Van Bastens Ideen „Ein Witz“

30.01.2017 • 19:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Skeptisch: UEFA-Präsident Aleksander Ceferin. Foto: afp
Skeptisch: UEFA-Präsident Aleksander Ceferin. Foto: afp

berlin. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin lehnt die teils revolutionären Vorschläge von FIFA-Direktor Marco van Basten für die neue XXL-WM mit deutlichen Worten ab. Die Idee des Niederländers, bei Unentschieden in Gruppenspielen der auf 48 Teams ausgeweiteten WM anstelle eines Elfmeterschießens ein Shoot-out zu veranstalten, seien ebenso wie Zeitstrafen „ein Witz“, sagte Ceferin. Auch von der Überlegung, das Abseits abzuschaffen, hält der Chef der Europäischen Fußball-Union nichts. „Wir brauchen keine Revolution, da das Spiel schon fantastisch ist. Das Abseits ist wichtig“, sagte der Slowene.