Bedingte Haft- und Geldstrafe für Karabatic

Sport / 01.02.2017 • 20:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Brüder Nikola und Luka Karabatic. Foto: afp
Die Brüder Nikola und Luka Karabatic. Foto: afp

Paris. Drei Tage nach der erfolgreichen Titelverteidigung bei der Handball-WM im eigenen Land sind die beiden französischen Internationalen Nikola und Luka Karabatic zu einer bedingten Haftstrafe verurteilt worden. Die Brüder fassten wegen Beteiligung an einer Spielmanipulation im Juli 2015 bedingt je zwei Monate aus und müssen je 10.000 Euro Strafe zahlen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.