In den Spiegel schauen

Sport / 03.02.2017 • 22:12 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Dornbirn-Trainer Dave MacQueen warnte sein Team vor dem Laibach-Spiel – aber kommen seine Worte noch an?  Foto: gepa
Dornbirn-Trainer Dave MacQueen warnte sein Team vor dem Laibach-Spiel – aber kommen seine Worte noch an? Foto: gepa

Dornbirn muss sich in Laibach rehabilitieren. Hört die Mannschaft noch auf den Trainer?

Dornbirn. (VN-ko) Es war ein Rückfall in längst vergangen geglaubte Zeiten. Die 2:3-Niederlage nach Penaltys gegen Olimpija Laibach kam ausgerechnet nach dem starken Jänner, in dem sich die Bulldogs in elf Partien 23 Punkte aufs Konto spielten. Der Auftritt gegen die Slowenen wirkte lange lust- und mutlos. „Wir haben nach dem Fehervar-Spiel vor Laibach gewarnt“, sagt Trainer Dave MacQueen. „Unsere besten Spieler waren nicht unsere besten Spieler. Es gibt keine Entschuldigung, wir waren nicht bereit. Jetzt muss jeder in den Spiegel schauen und sich hinterfragen.“

Womit die Frage auftaucht: Kommen die Worte von Trainer MacQueen bei der Mannschaft noch an? Spielt das Team gegen den Coach? Geht das überhaupt? Für VN-Eishockeyexperte Conny Dorn ist es „nicht unmöglich, aber eigentlich macht man das nicht. Wenn die Chemie gar nicht mehr stimmt, setzen sich Schlüsselspieler und Vorstand oder Manager zu einem klärenden Gespräch zusammen. Dafür braucht es aber Spieler mit Rückgrat. Es ist aber vielfach die Angst da, keinen Vertrag mehr zu bekommen.“

Eine letzte Chance

In Dornbirn hält sich hartnäckig das Gerücht, dass der Vertrag mit MacQueen bereits verlängert worden sei. Was wiederum bei so manchem Bulldogs-Anhänger gar nicht gut ankommt. Auch der Name von Rick Nasheim als Ergänzung im Betreuerstab taucht auf, der Ex-Feldkirch-Spieler und Sky-Experte verneinte aber vor wenigen Tagen: „Ich bin in meiner Tätigkeit für Sky-TV öfters in Dornbirn. Sonst ist nichts dran.“

Heute im Retourspiel in Laibach heißt das Motto auf jeden Fall „Weg vom letzten Platz.“ Nur mit einem Sieg bleibt die kleine Play-off-Chance am Leben.

Eishockey

Österreichische Liga

Qualifikationsrunde

Heute spielen 6. Runde

HDD Olimpija Ljubljana – Dornbirner EC 16.15 Uhr

Tivoli, SR Babic, M. Nikolic, Schauer, Soos

HC Znojmo – Fehervar AV 19 17.30 Uhr

Znojmo, SR Berneker, Stolc, Gatol, Kaspar

Am Sonntag spielen

VSV – Graz 99ers 17.00 Uhr

Stadthalle, SR Kincses, Lemelin, Nagy, Nothegger

Tabelle Qualifikation

1. Graz 99ers 5 4 0 0 1 17:10 16

2. HC Znojmo 5 3 0 0 2 15:14 11

3. VSV 5 1 0 0 4 14:19 9

5. Fehervar AV 19 5 2 0 2 1 17:14 8

6. Olimpija Ljubljana 5 1 2 0 2 14:16 7

5. Dornbirner EC 5 1 1 1 2 9:13 7

Pick-Round

Heute spielen 6. Runde

KAC – HCB Südtirol 19.15 Uhr

Stadthalle, SR Siegel, Smetana, Angerer, Seewald

EHC BWLinz – HC Innsbruck 19.15 Uhr

Keine-Sorgen-Arena, SR Gruber, K. Nikolic, Ettlmayr, Sparer

Vienna Capitals – EC RB Salzburg 19.30 Uhr

Albert-Schultz-Halle, SR Piragic, Trilar, Verworner, Zgonc (Sky live)

Tabelle Pick Round

1. EC RB Salzburg 5 3 1 0 1 20:12 15

2. Vienna Capitals 5 2 0 1 2 15:17 13

3. EHC BW Linz 5 3 0 0 2 16:16 11

4. KAC 5 3 0 0 2 17:10 9

5. HC Innsbruck 5 2 0 0 3 16:20 6

6. HCB Südtirol 5 1 0 0 4 16:25 4

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.