Au Yeong und Herbst mit einem goldenen Abschluss

Sport / 05.02.2017 • 22:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die beiden 16-jährigen Serena Au Yeong (l.) und Sabrina Herbst durften in Wien im Damen-Doppel über ihren ersten Staatsmeistertitel jubeln. Foto: Verband
Die beiden 16-jährigen Serena Au Yeong (l.) und Sabrina Herbst durften in Wien im Damen-Doppel über ihren ersten Staatsmeistertitel jubeln. Foto: Verband

Ländle-Duo holt sich Gold im Damen-Doppel bei Badminton-Staatsmeisterschaft.

Wien. Obwohl mit Elisabeth Baldauf und David Obernosterer die Ländle-Aushängeschilder und Olympiastarter verletzungsbedingt fehlten, zählten Vorarlbergs Aktive bei der Badminton-Staatsmeisterschaft in Wien mit einer Gold- und vier Bronzemedaillen zu den Top 3 in der Bundesländerwertung. Die effektive und hochwertige Arbeit im Vorarlberger Fachverband stellten besonders Serena Au Yeong und Sabrina Herbst unter Beweis. Die beiden 16-Jährigen des BC Montfort Feldkirch jubelten nach einem 21:15-, 18:21-, 21:14-Finalerfolg gegen die topgesetzten Anna Demmelmayr/Jenny Ertl (Graz/Kärnten) über ihren ersten Staatsmeistertitel. Auf dem Weg zum Titelgewinn setzten sich Au Yeong/Herbst im Halbfinale gegen Natalie Herbst/Nina Sorger (Feldkirch/Graz) mit 21:17, 21:14 durch.

Winkler mit Einzel-Bronze

Ebenfalls die erste ÖM-Medaille in der Allgemeinen Klasse gab es für Raphaela Winkler. Der Erfolgsrun der noch 16 Jahre alten Akteurin des BSC Wolfurt im Einzel wurde nach drei Siegen im Halbfinale nach einem 21:23, 21:17, 15:21 von der auf Position zwei gesetzten und späteren Vizemeisterin Katharina Hochmeier (Ohlsdorf) gestoppt.

Ebenfalls ihren ersten Medaillengewinn in der Allgemeinen Klasse verbuchte Anna Hagspiel (Wolfurt). Die 15-Jährige holte an der Seite von Klubkollege René Nichterwitz Bronze im Mixed nach einem 18:21, 15:21 gegen die späteren Sieger Sonja Langthaler/Roman Zirnwald (Linz/Pressbaum). Der 31-jährige Nichterwitz stand zudem im Herren-Doppel mit Fabian Steurer (Feldkirch) als Dritter auf dem Siegerpodest. Das Ländle-Duo verlor in der Vorschlussrunde gegen die späteren Titelträger und topgesetzten Dominik Stipsits/Roman Zirnwald (Mödling/Pressbaum) mit 13:21, 15:21.