Frankreich feierte zweites Teamgold

Sport / 14.02.2017 • 20:01 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Frankreichs Team holte sich am Dienstagabend die Goldmedaillen ab (von links): Adeline Baud Mugnier, Nastasia Noens, Mathieu Faivre, Tessa Worley, Julien Lizeroux und Alexis Pinturault. Foto: AFP
Frankreichs Team holte sich am Dienstagabend die Goldmedaillen ab (von links): Adeline Baud Mugnier, Nastasia Noens, Mathieu Faivre, Tessa Worley, Julien Lizeroux und Alexis Pinturault. Foto: AFP

Schon 2011 kürten sich die Franzosen zum Team-Weltmeister.

St. Moritz. Die Franzosen zählten nicht zu den Favoriten im Teambewerb, obwohl sie 2011 schon einmal Weltmeister geworden waren. Außerdem nominierten sie Läufer, die eher im Riesenslalom stark sind. Ihr Superstar, Alexis Pinturault, schwächelt zudem bisher. Aber egal: Mathieu Faivre besiegte im entscheidenden Finalduell gegen die Slowakei Matej Falat, Nummer 175 der Slalomrangliste. Und am Abend feierten Faivre und Pinturault mit Adeline Baud Mugnier, Nastasia Noens,  Tessa Worley und Julien Lizeroux ausgelassen die Goldmedaille.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.