Harter Europacup statt WM-Luft

Sport / 15.02.2017 • 20:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Christian Hirschbühl nutzte die Pause zwischen den Europacuprennen für Trainingsfahrten am Hochhäderish. Foto: gepa
Christian Hirschbühl nutzte die Pause zwischen den Europacuprennen für Trainingsfahrten am Hochhäderish. Foto: gepa

Für Christian Hirschbühl gibt es, wie schon für Federic Berthold, keinen WM-Startplatz.