Favoriten im Mittelpunkt

Sport / 19.02.2017 • 22:15 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Duell in der Gruppenhase zwischen Markus Bröll (l.) und Patrick Schnetzer (r.) gegen Florian Fischer/Simon König (blaue Trikots) endete 2:2, das Entscheidungsspiel gewannen Schnetzer/Bröll 1:0.  Foto: schwämmle
Das Duell in der Gruppenhase zwischen Markus Bröll (l.) und Patrick Schnetzer (r.) gegen Florian Fischer/Simon König (blaue Trikots) endete 2:2, das Entscheidungsspiel gewannen Schnetzer/Bröll 1:0. Foto: schwämmle

Doppelsieg für Höchster Radballteams beim Wettrüsten für die internationalen
Startplätze.

Höchst. (VN-jd) Bei der ersten wichtigen Entscheidung auf nationaler Ebene im Radballsport hatten wie schon so oft in den letzten Jahren am Ende die Topteams des ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst die Nase vorne. Die im eigenen „Wohnzimmer“, der Rheinauhalle in Höchst, ausgetragene Finalrunde im Österreich-Cup endete mit einem Doppelsieg der Gastgeber. Nachdem die viermaligen Weltmeister und Titelverteidiger Patrick Schnetzer/Markus Bröll und ihre Trainingspartner Simon König/Florian Fischer wie erwartet alle drei Gruppenspiele siegreich beendet hatten, kam es zum Abschluss zum ewig jungen Duell um den Turniersieg. Am Ende sollte aber eine Partie nicht genügen: Nach dem 2:2-Remis musste laut Regulativ im Anschluss an das Gruppenspiel eine Entscheidungspartie ausgetragen werden, in der sich nach einem packenden Duell auf höchstem Niveau Schnetzer/Bröll mit einem Treffer im Anschluss an einen Eckball kurz vor Spielende mit 1:0 durchsetzten.

Damit werden die regierenden Europameister Schnetzer/Bröll und ihre Finalgegner die Farben Österreichs bei der EM vertreten. Allerdings gibt es bislang für die kontinentalen Titelkämpfe Mitte Juni noch keinen Veranstalter. Neben den beiden EM-Teams sicherten sich die aktuellen U-23-Europameister Kevin Bachmann/Stefan Feurstein (Sulz/Dornbirn) den dritten rot-weiß-roten Startplatz in dem am 6. Mai in Beringen (Bel) beginnenden und insgesamt sechs Turniere umfassenden UCI-Weltcup 2017.

Radball

Finalrunde Österreich-Cup 2017 in Höchst Internet: www.radball.at

Endstand Elite

1. Patrick Schnetzer/Markus Bröll (RC Mazda Hagspiel Höchst 1) 4 3 1 0 31: 6 10

2. Simon König/Florian Fischer (RC Mazda Hagspiel Höchst 2) 4 3 1 0 27: 6 10

3. Kevin Bachmann/Stefan Feurstein (SG Sulz/Dornbirn) 4 2 0 2 16:21 6

4. Pascal Fontain/Benjamin Buchhäusl (URV Dorbirn 2 4 1 0 3 8:23 3

5. Simon Buchhäusl/Robert Rutkowski (URV Dornbirn 3) 4 0 0 4 12:38 0

Entscheidung um den Turniersieg: Schnetzer/Bröll – König/Fischer 1:0

» UCI-Weltcup 2017: Die Top-3-Teams im Endklassement des Österreich-Cups sind im Weltcup spielberechtigt. Bei den sechs Turnieren der Qualifikation kann ein Team maximal drei bestreiten. Die Top Acht der Qualifikation sind bei der Endrunde am 2. Dezember in Willi-Schiefbach (Ger) dabei.

» EM 2017: Schnetzer/Bröll und König/Fischer sicherten sich die beiden ÖRV-Startplätze
bei der EM Mitte Juni, für die es noch keinen Veranstalter gibt.

Termine UCI-Weltcup 2017

1. Station: 6. 5. in Beringen (BEL)

mit Höchst 2 und Sulz/Dornbirn

2. Station: August in Japan

kein Vorarlberger Team

3. Station: 28. 8. in Altdorf (SUI)

Höchst 1 und Höchst 2

4. Station: 2. 9. in St. Pölten

mit Höchst 2 und Sulz/Dornbirn

5. Station: 14. 10. in St. Gallen (SUI)

Höchst 1

6. Station: 4. 11. in Liesthal (SUI)

mit Höchst 1 und Sulz/Dornbirn

Finale: 2. 12. in Willich-Schiefbach (GER)

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.