Top-Ten-Platz erneut im Visier

Sport / 27.02.2017 • 21:06 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Teresa Stadlober will heute erneut weit nach vorne laufen. Foto: apa
Teresa Stadlober will heute erneut weit nach vorne laufen. Foto: apa

Lahti. Nach Platz sechs peilt Teresa Stadlober auch im zweiten ihrer drei Skilanglauf-Rennen über zehn Kilometer klassisch erneut einen Top-Ten-Platz an. Zumal ihr die Bewerbe mit Massenstart besser liegen würden. Da könne sie die letzten Reserven noch besser mobilisieren, sagte die 24-Jährige. Trainer-Vater Alois Stadl­ober traut seiner Tochter aber auch in ihrem kürzesten WM-Rennen viel zu.

„Die Runde liegt mir“, erklärte denn auch Teresa Stadl­ober, „aber am Tag X muss wieder alles perfekt passen. Wenn ich die Top Ten schaffe, bin ich sehr zufrieden.“ Eine wichtige Rolle dürfte das Wetter spielen. Für heute sind Plusgrade und Regenschauer prognostiziert – eine enorme Herausforderung für das Wachsteam in dem Rennen in der klassischen Technik. Topfavoritin ist Marit Björgen (36), die um ihre 16. WM-Goldmedaille läuft.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.