Bei Sturm ist Sturm im Anflug

Sport / 28.02.2017 • 21:17 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Bei Sturm wird das Altach-Spiel in den Mittelpunkt gestellt.
Bei Sturm wird das Altach-Spiel in den Mittelpunkt gestellt.

In Graz bemüht man sich vor dem Altach-Spiel auch um die Statistik.

Graz, Altach. Noch kein Sieg in Graz, Altachs Bilanz in der steirischen Hauptstadt ist grauenhaft. Gerade ein Punkt in elf Begegnungen und nur acht Tore erzielt. Zuletzt kassierte die Cashpoint-Elf bei ihren Auftritten in der Merkur-Arena eine 1:3- bzw. 1:4-Niederlage. Doch all die Statistik rückt in den Hintergrund, denn bei Sturm ist ein gewaltiger Sturm im Anflug. „Wenn die Leistung gegen Altach nicht stimmt, bin ich bereit, umzurühren“, sagt Sportchef Günter Kreissl. Die drei Niederlagen im Frühjahr haben ihre Spuren hinterlassen.

Das spürt auch der Neo-Grazer Seifedin Chabbi. „Du merkst, welch großer Verein Sturm ist und wie hoch die Erwartungshaltung ist.“ Der 23-jährige Vorarlberger ist im Winter von St. Gallen in die Steiermark gewechselt. Bislang musste sich der Stürmer mit der Jokerrolle begnügen. „Ich warte auf meine Chance und will dann zeigen, was ich kann“, sagt Chabbi im VN-Gespräch. 67 Minuten hat er bislang für die Grazer gespielt, gegen Altach hofft er auf einen Einsatz von Beginn an. Unabhängig von den Ergebnissen hat er seinen Schritt nicht bereut. „Ich fühle mich hier in Graz extrem wohl und mittlerweile bin ich auch mit allen Abläufen vertraut.“ Nur eines passe eben nicht: „Die Ergebnisse.“

Kreissl lobt Altach

Was die zuletzt geäußerte Kritik betrifft, so kann er diese durchaus nachvollziehen. „Sowohl der Sportchef als auch der Trainer haben das Recht dazu.“ Jetzt sei es an der Mannschaft, sich dadurch nicht beeinflussen zu lassen. „Jetzt brauchen wir halt einen Sieg gegen Altach und dann kommt Rapid nach Graz.“ Kreissl (42) jedenfalls hat die Spieler vor dem Match gegen Altach ganz klar in die Pflicht genommen. Ausreden will der ehemalige Goalie keine gelten lassen. „Mancherorts werden die Abgänge von Matic und Edomwonyi als Gründe genannt. Ich sehe das nicht. Altach hat viel weniger Möglichkeiten als wir. Im Winter haben sie mit Oberlin einen herausragenden Spieler abgegeben und keinen Ersatz verpflichtet. Zudem fehlt mit Prokopic ein herausragender Spieler. Dennoch punktet die Mannschaft im Frühjahr weiter.“

Nicht zuletzt ist Kreissl davon überzeugt, dass die Partie gegen Altach „essentiell“ ist. Denn: Bei einer Niederlage gegen die Vorarlberger wäre die Bilanz aus Sicht der Steirer tatsächlich schlecht. Dementsprechend verspüre man Druck. Altach hingegen habe sich mit dem Sieg in Wien gegen die Austria eines großen Rucksacks entledigt.

Lukse wieder auf dem Rad

Auf Seiten der Altacher sind zu Wochenbeginn alle Spieler fit. Auch das Sturmduo Nikola Dovedan (22) und Nicolas Moumi Ngamaleu (22) stand auf dem Trainingsplatz, nachdem die beiden mit leichten Problemen aus Wien zurückgekehrt waren. Goalie Andreas Lukse war schon wieder auf dem Fahrrad, wobei der Teamtorhüter von Martin Kobras – spielte selbst zwei Jahre (2007 bis 2009) bei Sturm – einmal mehr bestens ersetzt wurde. Die Situation bei Sturm ist für die Rheindörfler kein Thema. Die Konzentration gilt der Vorbereitung der eigenen Mannschaft.

Immerhin winkt zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte ein Europacup-Platz. Ein Vergleich mit der Saison 2014/15, als man am Ende Rang drei belegte, zeigt deutlich: Altach ist weiter auf Rekordjagd. Waren es da 36 Punkte nach 23 Spieltagen, so halten Netzer und Co. in dieser Saison bei 46 Punkten. Vor zwei Jahren waren es am Ende 59 Punkte.

Ich werde jeden, der die Lage nicht erkannt hat, wachrütteln.

Günter Kreissl
Bei Seifedin Chabbi und Co. herrscht derzeit Unverständnis.
Bei Seifedin Chabbi und Co. herrscht derzeit Unverständnis.
Torhüter Andreas Lukse ist wieder auf dem Rad unterwegs.  Adam
Torhüter Andreas Lukse ist wieder auf dem Rad unterwegs. Adam
Sturms Günter Kreissl spricht (noch) nicht von einer Krise. Fotos: gepa/2
Sturms Günter Kreissl spricht (noch) nicht von einer Krise. Fotos: gepa/2

Fußball

Bilanz des Cashpoint SCR Altach gegen SK Sturm Graz

Heim

11 Spiele 4 4 3 14:11 16

Auswärts

11 Spiele 0 1 10 8:38 1

ÖFB-Cup

1 Spiel 0 0 1 0:2

Die letzten Begegnungen

Cashpoint SCR Altach – SK Sturm Graz> 1:1

SK Sturm Graz – Cashpoint SCR Altach 3:1

SK Sturm Graz – Cashpoint SCR Altach 4:1

Cashpoint SCR Altach – SK Sturm Graz 2:2

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.