Rapid plant mit 30-Mill.-Budget

Sport / 16.03.2017 • 23:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Rapid-Chef Michael Krammer (l.) baut auf Trainer Damir Canadi. apa
Rapid-Chef Michael Krammer (l.) baut auf Trainer Damir Canadi. apa

Wien. Gute Nachrichten für Rapid-Trainer Damir Canadi. Angesichts des 30-Millionen-Budgets für die kommende Spielzeit wird der Coach im Sommer die Mannschaft wohl personell nach seinen Vorstellungen verändern können. Bereits ausbezahlt habe der Klub den im November beurlaubten Sport-Geschäftsführer Andreas Müller. Für den ebenfalls im November entlassenen Ex-Coach Mike Büskens sollen laut Medienberichten ab Saisonende keine Zahlungen mehr fällig sein. Die letzten Rapid-Gehälter für Ex-Assitenzcoach Carsten Jancker und Tormanntrainer Raimund Hedl werden demnach in den nächsten Tagen überwiesen, noch bis Juni steht Kotrainer Thomas Hickersberger auf der Payroll.