Ein Brasilo-Quartett will für Furore sorgen

Sport / 17.03.2017 • 22:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz und Langenegg setzen auf brasilianische Fußballkunst.

Bregenz. Auf ein besonderes Offensivspektakel dürfen sich die Zuschauer im Casinostadion freuen. Beide Mannschaften setzen nämlich auf brasilianische Fußballkunst. Bei Gastgeber SW Bregenz wollen Sidinei de Oliveira und Vinicius Gomes Maciel in der Offensive zaubern. Auf Seiten der Gäste aus Langenegg sind Routinier Thiago de Lima Silva und Lima Rosa dos Santos stets für ein Fußball-Gustostückerl gut. Fehlt eigentlich nur noch Gilnei de Mesquita. Langeneggs Defensivspieler muss aufgrund einer schmerzhaften Wadenverletzung passen und kann so die südamerikanische Abteilung auf dem Platz nicht unterstützen.

Keine leichte Übung

Neu im Tor der Bregenzer ist Drago Marceta, der im Winter von Nüziders kam. Die Favoritenrolle ist klar vergeben, will Langenegg doch mit einem Sieg zum Auftakt den nächsten Schritt in Richtung Titel machen. Trainer Peter Jakubec warnt zwar davor, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen, andererseits ist er von der Qualität seines Teams überzeugt.

Kleinigkeiten werden über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Peter Jakubec