Gegen Leader unter Druck

17.03.2017 • 18:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Henry Wilkins ist rechtzeitig vor dem Topduell wieder fit. VN/DS
Henry Wilkins ist rechtzeitig vor dem Topduell wieder fit. VN/DS

Dornbirner Basketballer haben am Samstag Tabellenführer Mistelbach zu Gast.

Dornbirn. (VN-jd) Auf die Basketballer der Raiffeisen Dornbirn Lions wartet am vorletzten Spieltag des Grunddurchgangs in der 2. Bundesliga der Härtetest für den Ernstfall. Die aktuell auf Rang fünf liegenden Lions haben ab 18.30 Uhr Leader Mistelbach Mustangs zu Gast in der Messeballsporthalle. Um im Fünfkampf um einen Top-4-Platz nach dem Grunddurchgang, gleichbedeutend mit dem Heimvorteil in der Best-of-three-Viertelfinalserie, zu bestehen, müssen die Mustangs erstmals im Verlauf der Geschichte erfolgreich im Zaum gehalten werden. Lions-Kapitän Alex Atterbigler: „Im Prinzip hat ab sofort jedes Spiel für uns finalen Charakter. Und aus diesem Gesichtspunkt heraus müssen wir uns dementsprechend präsentieren. Wir sind gut vorbereitet, haben heuer schon mehrfach bewiesen, dass wir zu Recht zu den Spitzenteams zählen und jetzt gilt es, dies auch auf dem Parkett mit unseren Fans im Rücken zu zeigen.“

Basketball

Zweite Bundesliga Österreich 2016/17 Internet: www.oebl.at

Grunddurchgang, 21. Runde

Raiffeisen Dornbirn Lions – Mistelbach Mustangs Samstag, 18.30 Uhr, HR 60:70

Tabelle: 1. Mistelbach Mustangs 17 14 3 1384:1188 +196 28

2. UBC St. Pölten (TV) 19 14 5 1523:1307 +216 28

3. Mattersburg Rocks 18 13 5 1297:1131 +166 26

4. Villach Raiders 18 13 5 1440:1283 +157 26

5. Raiffeisen Dornbirn Lions 18 13 5 1422:1237 +185 26

6. Vienna D.C. Timberwolves 18 6 9 1500:1437 +63 18

7. KOS Celovec Klagenfurt 18 8 10 1349:1367 -18 16

8. BBU Salzburg 18 7 11 1356:1429 -73 14

9. Basket Flames Vienna 18 5 13 1224:1308 -84 10

10. Vienna Warriors 18 3 15 1229:1455 -226 6

11. Wörthersee Piraten 18 0 18 1045:1627 -582 0

» Erklärung: Die Top-8-Teams nach dem Grunddurchgang bestreiten die K.-o.-Runde. Im Viertelfinale trifft der Erste auf den Achten usw., gespielt wird im Modus Best of three, wobei das besser klassierte Teams im ersten und möglichen dritten Spiel Heimrecht hat.

Letzte Runde im Grunddurchgang:

UBC St. Pölten – Raiffeisen Dornbirn Lions 1. 4. 18 Uhr, HR: 75:92