Offensivpower ist Unterschied

19.03.2017 • 21:46 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Jubelnde DSV-Spieler, die nun in der Tabelle auf Rang drei vorgerückt sind. Foto: sams
Jubelnde DSV-Spieler, die nun in der Tabelle auf Rang drei vorgerückt sind. Foto: sams

Erhart und Schelling als Garanten für den 2:1-Heimsieg des DSV gegen starkes Höchst.

Dornbirn. Einen Traumstart in die Rückrunde verzeichnete der Dornbirner SV. Entscheidend dafür war das Torjägerduo Julian Erhart und Julian Schelling, die beim knappen 2:1-Heimerfolg über Höchst ins Schwarze trafen. Wenig verwunderlich, dass das Duo in der Liga-Schützenliste ganz weit vorne rangiert und dass die Elf aus Haselstauden mit 48 Toren die meisten in der Liga hat.

„Wir wollten die Partie unbedingt gewinnen und das war auch zu spüren“, freute sich DSV-Trainer Luggi Reiner nach dem Schlusspfiff. Fast erleichtert fügte er hinzu: „Endlich haben uns mal nur zwei Tore zu einem Dreipunkter verholfen.“

Schon nach sechs Minuten war es der Ex-Höchster Erhart, der mit einem wuchtigen Kopfball-Aufsetzer seine Mannschaft in Führung schoss. Für den Ex-Profi war es Saisontreffer Nummer 15. Auch ansonsten wusste der Linksfüßer zu überzeugen, vor allem mit seinem Zuspiel. Doch Höchst ließ sich durch den frühen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen. Ein Foulelfmeter, verschuldet von DSV-Neuzugang Kevin Fend, brachte dann auch den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Aleksandar Umjenovic.

„Julian-Festspiele“ . . .

Doch noch vor der Pause schafften die Hausherren die erneute Führung. Nach schöner Vorarbeit von Ahmet Caner besorgte Julian Schelling den frühzeitigen Endstand (40.). In der zweiten Hälfte benötigte der DSV dann auch ein wenig Glück, als Paul Hartmann für seinen geschlagenen Keeper Fend, nach einer Direktabnahme von Höchst-Mittelfeldmann Frederik Meier, auf der Torlinie rettete (76.). „Wir hätten uns zumindest einen Punkt redlich verdient“, meinte Höchst-Coach Bernhard Erkinger, der schon bald wieder auf Goalie Mathias Nagel (Kreuzbandriss) zurückgreifen wird können. Kleinigkeiten hätten aber schließlich zugunsten der Dornbirner entschieden.

Dornbirns Julian Birgfellner mit einem eleganten Sprung. Foto: Sams
Dornbirns Julian Birgfellner mit einem eleganten Sprung. Foto: Sams

Fußball

Vorarlbergliga 2016/17

Liveticker, Videos: VOL.AT

16. Spieltag

SC Austria Lustenau Amateure – FC Intemann Lauterach 0:1 (0:0)

Tor: 53. 0:1 Christopher Nagel

Admira Dornbirn – FC Brauerei Egg 3:1 (1:1)

Torfolge: 15. 1:0 Direnc Borihan, 33. 1:1 Marcel Meusburger, 63. 2:1 Leopold Arnus, 90. 3:1 Direnc Borihan

SW Bregenz – Zima FC Langenegg 3:0 (0:0)

Torfolge: 75. 1:0 Fabio Zizi, 84. 2:0 Vinicius Maciel Gomes, 88. 3:0 Teodor Trailovic

Gelb-Rote Karte: 42. Idiano Lima Rosa Dos Santos (Langenegg/wiederholtes Foulspiel)

Hella Dornbirner SV – blum FC Höchst 2:1 (2:1)

Sportplatz Haselstauden, 400 Zuschauer, SR Karagic

Torfolge: 6. 1:0 Julian Erhart (Kopfball), 31. 1:1 Aleksandar Umjenovic (Foulelfmeter), 40. 2:1 Julian Schelling

Gelbe Karten: 23. Kirchmair, 30. Fend (beide DSV), 60. Meier, 79. König (beide Höchst), 82. Hartmann (DSV/alle Foulspiel)

Hella Dornbirner SV: Fend; Kirchmair, Streitler, Tsohataridis, Daniel Schelling (60. Cimpean); Kalkan, Hartmann, Birgfellner, Erhart (90./+2 Feurstein), Caner (82. Yildirim); Julian Schelling

Blum FC Höchst: Riebenbauer; Plankensteiner (85. Wörz), Authried, Helbok, König; Hämmerle, Gehrer (60. Blum), Popovic (85. Spahiu), Gasovic, Meier; Aleksandar Umjenovic

Das Video zum Spiel ist auf www.Ländlekicker.VOL.AT zu sehen.

Bike Puchmayr Kennelbach – Holzbau S. Alberschwende 1:4 (0:1)

Torfolge: 10. 0:1 Bülent Coskun (Eigentor), 49. 0:2 Pascal Berchtold, 59. 0:3 Esref Demircan, 75. 1:3 Bülent Coskun, 79. 1:4 Esref Demircan

Zimm FC Wolfurt – Kaufmann Bausysteme FC Bizau 5:0 (3:0)

Torfolge: 2. 1:0 Philip Gisinger, 21. 2:0 Harun Erbek, 29. 3:0 Gilles Ganahl (Foulelfmeter), 80. 4:0 Jürgen Ritter, 88. 5:0 Jürgen Ritter

Rote Karte: 18. Schellander (Bizau/Torraub)

SC Röfix Röthis – RW Rankweil 2:1 (1:0)

Torfolge: 17. 1:0 Julian Maier, 57. 1:1 Jeremy Bischoff, 80. 2:1 Julian Maier

Simeoni Metallbau FC Andelsbuch – FC Nenzing 2:1 (1:0)

Torfolge: 30. 1:0 David Fink, 57. 1:1 Dominik Fessler, 75. 2:1 Simon Walch

Gelb-Rote Karte: 90. Ganahl (Nenzing/wiederholtes Foulspiel)

Tabelle

 1. Zima FC Langenegg 16 9 5 2 37:18 + 19 32

 2. Sohm FC Alberschwende 16 8 5 3 33:21 + 22 29

 3. Hella Dornbirner SV 16 8 4 4 48:44 +  4 28

 4. Admira Dornbirn 16 8 3 5 33:31 +  2 27

 5. SC Austria Lustenau Am. 16 8 2 6 31:17 + 14 26

 6. FC Intemann Lauterach 16 7 5 4 33:25 +  8 26

 7. RW Rankweil 16 7 3 6 38:33 +  5 24

 8. SC Röfix Röthis 16 8 0 8 35:34 +  1 24

 9. Simeoni FC Andelsbuch 16 6 5 5 19:17 +  2 23

10. SW Bregenz 16 6 4 6 40:37 +  3 22

11. Zimm FC Wolfurt 16 7 1 8 34:31 +  3 22

12. blum FC Höchst 16 4 5 7 20:28 –  8 17

13. Bike Puchmayr Kennelbach 16 4 5 7 24:37 – 13 17

14. Kaufmann Bau FC Bizau 16 5 1 10 31:44 – 13 16

15. FC Nenzing 16 5 0 11 28:44 – 16 15

16. FC Brauerei Egg 16 2 4 10 25:48 – 23 10

Torschützenliste:

15 Julian Erhart Dornbirner SV

Fabian Koch Rankweil

12 Julian Maier Röthis

Esref Demircan Alberschwende

11 Maurice Wunderli Bizau

Patrick Schuchter FC Kennelbach

Andreas Röser Langenegg

Lukas Bertignoll Admira

Julian Schelling Dornbirner SV

10 Stefan Prunitsch Höchst