Baldauf holt drei Masters-WM-Titel

20.03.2017 • 20:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Christian Baldauf mit seinen drei WM-Goldmedaillen. Foto: verein
Christian Baldauf mit seinen drei WM-Goldmedaillen. Foto: verein

Schwendinger lief zu Silber – vier Ländle-Medaillen bei Langlauf-Championat.

klosters. (VN-akp) 1185 Teilnehmer aus 29 Nationen zwischen 30 und 91 Jahren waren bei der Masters-WM der Langläufer in Klosters in Graubünden am Start. Eine Klasse für sich war einmal mehr Christian Baldauf. Der Sulzberger gewann drei Goldmedaillen, er war über die drei Klassikdistanzen über zehn, 30 und 45 Kilometer (wegen Lawinengefahr auf 36 km verkürzt) in der Klasse M04 siegreich. Dieses Triple war ihm schon 2014 bei der WM in St. Ulrich am Pillersee gelungen.

Auf der Kurzdistanz über zehn Kilometer lief der 49-Jährige überdies die schnellste Zeit aller Teilnehmer und feierte damit den Gesamtsieg. Somit konnte Baldauf seine Medaillensammlung bei lediglich zehn Starts bei Mastersweltmeisterschaften auf neun Goldene und eine Silberne aufstocken. Eine weitere Medaille für Vorarlberg holte Hans Peter Schwendinger als Zweiter über 45 Kilometer Skating in der Klasse M06. Über 30 km Skating wurde der Schwarzacher Neunter. Er hat seit 2005 mit Ausnahme von 2011 in Sovereign Lake (Can) alle 36 Einzel- und zwölf Staffelwettkämpfe bei den Masters-Weltmeisterschaften bestritten und seine neunte Medaille (1/3/5) erobert.

Sieben Top-Sechs-Ränge

Knapp außerhalb der Medaillenränge blieb der 83-jährige Edelbert Klimmer aus Wolfurt mit einem vierten und einem fünften Rang in der Klasse M11 im Einzel. In den Staffelbewerben mit dem rot-weiß-roten Team gab es einen fünften Rang für Klimmer (M10) und jeweils sechste Plätze für Jürgen Erath (M03), Schwendinger und Hans Innerhofer (M06).

Die Wettkämpfe waren von schwierigen Bedingungen geprägt. Am Beginn gab es Föhnsturm, es folgte starker Schneefall und dann strömender Regen.