Platz zwei für Magnus Walch

21.03.2017 • 21:11 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schwarzach. (VN-ko) Zwei Einsätze an einem Tag – und Magnus Walch war beide Male vorne dabei. Im ersten FIS-Riesentorlauf in Götschen (Ger) belegte der 24-jährige Lecher hinter seinem ÖSV-Kollegen Niklas Köck Platz zwei. Beim zweiten Rennen fuhr Walch auf Platz vier, auf das Podest fehlten nur neun Hundertstel. Der Sieg ging an den Schweizer Stefan Rogentin.

Ski alpin

1. FIS-Herren-Riesentorlauf Götschen

1. Niklas Köck (AUT/92) 2:01,61

2. Magnus Walch (AUT/V/92) 2:01,69

3. Stefan Rogentin (SUI/94) 2:01,83

8. Christopher Neumayer (AUT/92) 2:02,86

2. FIS-Herren-Riesentorlauf Götschen

1. Stefan Rogentin (SUI/94) 2:00,03

2. Cedric Noger (SUI/92) 2:00,15

3. Niklas Köck (AUT/92) 2:00,32

4. Magnus Walch (AUT/V/92) 2:00,41

7. Christopher Neumayer (AUT/92) 2:00,79