Kraft genießt das Fliegen

Sport / 23.03.2017 • 20:34 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

In Planica sieht der ÖSV-Adler im Kampf um die Kugel ein
Duell auf Augenhöhe.

Planica. Doppelweltmeister Stefan Kraft will seine Traumsaison in Planica mit dem erstmaligen Gewinn der großen Kristallkugel krönen. Der Salzburger sieht dem Zweikampf mit Kamil Stoch zuversichtlich entgegen. „Ich will es so durchziehen, wie ich es bisher gemacht habe. Ich habe mich gut ausgeruht und bin perfekt vorbereitet“, betonte Kraft vor den letzten Einzelbewerben heute und am Sonntag.

Spannung im Weltcup

Der frisch gebackene Weltrekordler und Raw-Air-Sieger geht im Weltcup mit 31 Punkten Vorsprung auf den Polen in das Skiflugfinale. Seine konstante Hochform mit etlichen Siegen und Podestplätzen gibt dem 23-Jährigen viel Zuversicht, dass er den zweiten Gesamtsieg von Doppel-Olympiasieger Stoch nach 2014 verhindern kann.

„Sicherlich möchte ich das Trikot nicht mehr gern hergeben und Kamil möchte es gern haben. Es ist ein Duell auf Augenhöhe. Es wird auf jeden Fall sehr spannend und ich freue mich sehr auf einen coolen Abschluss. Das Gefühl ist natürlich sehr positiv“, sagte Kraft im Gespräch mit der Austria Presse Agentur.

Der WM-Dominator führt auch in der Skiflugwertung 56 Punkte vor Stoch. Seine Herangehensweise an das diesmal besonders wichtige Finale sei aber nicht anders als sonst. „Es war schon eine geniale Saison. Ich möchte einfach cool fliegen und oft über die Hillzise hinunterkommen. Ich war auch schon vor zwei Jahren im Weltcup vorne dabei. Jetzt geht es eben ums oberste Treppchen.“

In Superform

Während der Raw Air, einer neuen Serie in Skandinavien, habe auch er kleinere Probleme gehabt, sich aber schnell wieder gefangen. „Es hat schon Tage gegeben, an denen es nicht so gelaufen ist. Wir haben aber immer wieder einen Zugang gefunden, damit ich wieder das Feeling habe, das ich brauche.“

Die kurze Pause nach der Norwegen-Tournee hat Kraft gut genützt. „Ich bin frisch, und wenn man nach Planica kommt, ist es sowieso immer wunderschön. Es gibt nichts Schöneres, als mit einer Superform zum Skifliegen zu kommen. Ich freue mich richtig, hier ist immer eine Megastimmung.“ Planica sei im Gegensatz zu anderen Fluganlagen stets ein Genuss. „Es ist einfach die Schanze, wo man das Skifliegen am meisten genießen kann. Sie ist genial gebaut, es wird wieder sensationell“, schwärmte Kraft.

Ich freue mich auf Planica, hier ist immer eine Megastimmung.

Stefan Kraft