Messi wehrt sich gegen Sperre

Disput von Lionel Messi (l.) mit SR-Assistent Emerson Augusto de Carvalho. Foto : gepa

Disput von Lionel Messi (l.) mit SR-Assistent Emerson Augusto de Carvalho. Foto : gepa

Buenos Aires. Argentiniens Nationalteamkapitän Lionel Messi wehrt sich gegen die von der FIFA verhängte Vier-Spiele-Sperre. In einer Stellungnahme des argentinischen Verbandes AFA versicherte der 29-Jährige, dass sich die Beleidigung nicht gegen einen Linienrichter in der WM-Quali-Partie gegen Chile

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.