Dornbirn wahrt Chance auf den Meistertitel

02.04.2017 • 19:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sema Tuluk war in Seekirchen Topskorerin. Foto: Steurer
Sema Tuluk war in Seekirchen Topskorerin. Foto: Steurer

Dornbirn. (VN-jd) Jubel im Doppelpack bei den beiden Vorarlberger Volleyballteams. Mit einem 3:0-Auswärtssieg in Seekirchen und dank der 1:3-Niederlage des bisherigen Leaders TI Volley bei Nachzügler Melk hat der VC Raiffeisen Dornbirn vor dem abschließenden direkten Duell kommenden Samstag gegen die Tirolerinnen die Tabellenführung im Frühjahrsdurchgang der 2. Bundesliga Nord übernommen.

Jubeln durften auch die Herren des Raiffeisen VC Wolfurt. Nach der 2:3-Niederlage (fünfter Satz 13:15) in Gratwein konnten Kapitän Simon Kitzinger und Co. das zweite Duell in der Best-of-three-Serie in der Aufstiegsrunde in eigener Halle mit 3:1 für sich entscheiden. Damit kommt es nächsten Samstag in der steiermark zum finalen Duell um den Platz in der zweithöchsten Leistungsstufe.

Volleyball

2. Bundesliga Nord Damen 2016/2017 Internet: www.volleynet.at

Frühjahrsdurchgang

UVV Seekirchen – VC Raiffeisen Dornbirn 0:3 (-21, -22, -20)

Punkte VC Raiffeisen Dornbirn: Tuluk 13, Reiner 9, Horvath 8, Immler 7, Hefel 3, Meusburger, Sindler, Van Gils je 1

Tabelle: 1. VC Raiffeisen Dornbirn 9 7 2 22: 9 25 (5)

2. TI Volley 2 8 7 1 22: 7 24 (4)

3. VC Mils 9 4 5 14:15 15 (2)

4. UVV Seekirchen 8 4 4 13:16 14 (3)

5. UVF Melk 9 2 7 10:23 8 (1)

6. UVC Mank 9 2 7 12:23 7 (0)

Erklärung: In Klammer Bonuspunkte Grunddurchgang.

» Modus: Der Sechste steigt in die Landesliga ab, der Fünfte muss in die Relegation.

Letzte Runde: TI Volley 2 – VC Raiffeisen Dornbirn, 8. 4, 13.30 Uhr.

2. Bundesliga Herren 2016/2017

Aufstiegsrunde (Best of three), 2. Spiel

Raiffeisen VC Wolfurt – VC Gratwein 3:1 (20, -21, 19, 24)

Punkte Raiffeisen VC Wolfurt: Simon Kritzinger 20, Reiter 16, Aaron Kritzinger 13, Kreutziger 11, Vonach 5, Winder 2, Mohr 1

1. Spiel: VC Gratwein – Raiffeisen VC Wolfurt 3:2 (-23, 22, 16, -18, 13)

3. Spiel: VC Gratwein – Raiffeisen VC Wolfurt 8. 4.

» Modus: Der Sieger der beiden Duelle der Aufstiegsrunde sind in 2017/18 in der 2. Bundesliga spielberechtigt. Der bessere Verlierer spielt gegen die TI Innsbruck und den Vierten des Frühjahrsdurchganges (2. Bundesliga) um die restlichen zwei Aufstiegsplätze.