Schweden sind eine gute Generalprobe für die WM

04.04.2017 • 21:14 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Patrick Obrist ist einer von sieben Vorarlbergern, die derzeit die Vorbereitung für die B-WM in Kiew mitmachen. Foto: gepa
Patrick Obrist ist einer von sieben Vorarlbergern, die derzeit die Vorbereitung für die B-WM in Kiew mitmachen. Foto: gepa

Doppel gegen den neunfachen Weltmeister in Linz und Wien.

Linz. Österreichs Eishockey-Nationalteam steht vor dem Höhepunkt in der Vorbereitung auf die B-WM (22. bis 28. April in Kiew). Die ÖEHV-Auswahl bestreitet heute (20.20 Uhr) in Linz und am Donnerstag in Wien zwei Testspiele gegen Schweden.

Das Tre-Kronor-Team kommt zwar nicht in Bestbesetzung, setzt sich aber aus Spielern der schwedischen und Schweizer Liga sowie der KHL (wie NHL-Spieler Linus Omark) zusammen. „Das sind Spieler, die in einer viel besseren Liga spielen als bei uns. Diese Mannschaft sollte eigentlich ein höheres Tempo spielen als wir, mit höherer Intensität und besseren Skills. Ähnliches, was wir im ersten WM-Spiel von Kasachstan zu erwarten haben“, erklärte Teamchef Roger Bader. Kasachstan ist in der Ukraine der erste Gegner der Österreicher und setzt sich laut Bader zu 80 Prozent aus Spielern des KHL-Clubs Astana zusammen. „Daher ist Schweden ein guter Test. Ich hoffe, dass wir das Tempo adaptieren und mitgehen können und vielleicht Phasen haben, wo wir es bestimmen können. Zudem ist es gut für die Motivation. Aber die Spiele dienen auch zu Selektionszwecken.“

Bader hat momentan einen 28-Mann-Kader einberufen, zehn bis zwölf Spieler könnten noch dazu kommen. Sieben Vorarlberger sind aktuell dabei, Verteidiger Stefan Ulmer ist gestern eingerückt.

Eishockey

Testspiele Nationalteam

Heute

Österreich – Schweden* 20.20 Uhr

Keine-Sorgen-Arena, SR Stolc, K. Nikolic, Nothegger, Gatol

Am Donnerstag spielen

Österreich – Schweden* 17.50 Uhr

Albert-Schultz-Halle, SR Siegel, K. Nikolic, Kaspar, Gatol

*live ORF Sport+

Österreich

Tor: Bernhard Starkbaum (Salzburg), Lukas Herzog (Villach), Stefan Müller (Lugano)

Abwehr: Stefan Bacher (Villach), Nico Brunner (Villach), Dominique Heinrich (Salzburg), Erik Kirchschläger (Linz), Gerd Kragl (Linz), Philipp Lindner (Innsbruck), Daniel Mitterdorfer (Innsbruck), Markus Schlacher (Villach), Stefan Ulmer (Lugano) Layne Viveiros (Salzburg)

Angriff: Florian Baltram (Salzburg), Alexander Feichtner (Graz), Fabio Hofer (Linz), Mario Huber (Innsbruck), Christof Kromp (Villach), Florian Kurath (KAC), Brian Lebler (Linz), Patrick Obrist (Kloten), Thomas Raffl (Salzburg), Alexander Rauchenwald (Salzburg), Michael Schiechl (Salzburg), Patrick Spannring (Linz), Martin Ulmer (Olten), Dario Winkler (Salzburg), Daniel Woger (Graz)

Am 16. April spielen

Italien – Österreich 18.00 Uhr

Neumarkt (Ita)

Am 17. April spielen

Österreich – Italien 16.00 Uhr

Innsbruck, SR Gruber, Lemelin, Schauer, Sparer