Nur 49 Sekunden fehlten

06.04.2017 • 20:22 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Österreichs Eishockey-Nationalteam verlor in letzter Minute gegen die Schweden mit 3:4.

Wien. Zwei Wochen vor der B-WM in Kiew tankte das Team von Roger Bader Selbstvertrauen für den Kampf um den Aufstieg. Die ÖEHV-Auswahl musste sich in Wien Schweden mit 3:4 geschlagen geben. Nur 49 Sekunden fehlten auf ein Remis.

Bader setzte im zweiten Test gegen die Schweden sechs neue Spieler ein, darunter Torhüter Bernhard Starkbaum und Lugano-Verteidiger Stefan Ulmer. Kapitän Thomas Raffl wurde wegen einer leichten Zerrung geschont, für ihn stürmte Florian Baltram.

Nach dem 2:6 vom Vortag war Österreich auf das schnelle Spiel der Topnation besser vorbereitet. In den ersten fünf Minuten hielt man ausgezeichnet dagegen, ging sogar in Führung. Erik Kirchschläger traf im Powerplay (5.). Danach entwickelte sich zwei Drittel lang das Spiel aber schnell wie erwartet. Der neunfache Weltmeister machte Druck, schoß durch Andre Petersson (15.) nach Scheibenverlust von Layne Viveiros, Dennis Everberg im Powerplay (23.) und Richard Gynge (26.) eine 3:1-Führung heraus.

Doch im Finish fighteten die Österreicher zurück. Brian Lebler verkürzte auf 2:3 (57.). Zwei Minuten vor der Schlusssirene gelang Alexander Rauchenwald sogar das 3:3, womit der erste Punkt gegen Schweden seit 70 Jahren in Griffweite war. Doch Pär Lindholm traf in der Schlussminute noch zum Sieg. Sieben Vorarlberger standen im Kader, Torhüter Stefan Müller (Lugano) war diesmal Backup von Bernhard Starkbaum.

Eishockey

Testspiele Nationalteam

Gestern spielten

Österreich – Schweden 3:4 (1:1, 0:2, 2:1)

Kagran, 2000, SR Siegel, K. Nikolic, Kaspar, Gatol

Torfolge: 5. 1:0 Kirchschläger (5:4) 15. 1:1 Pettersson, 23. 1:2 Everberg (5:4), 26. 1:3 Gynge, 57. 2:3 Lebler, 59. 3:3 Rauchenwald, 60. 3:4 Lindholm

Strafminuten: 8 bzw. 10

Österreich: Starkbaum; Heinrich, Schlacher, Ulmer, Kirchschläger, Viveiros, Lindner, Kragl, Bacher; Hofer, Rauchenwald, Baltram, M. Ulmer, Schiechl, Lebler, Woger, Obrist, Spannring, Kurath, Feichtner, Winkler

Schweden: Eriksson; Martinsson, Fantenberg, Holm, Rosen, Burström, Rundblad, Larsson, Aho; Gynge, Zackrisson, Bergström, A. Petersson, Lindholm, Omark, Emanuelsson, E. Pettersson, Everberg, Ejdsell, Kempe, Norman, Brodin

Die weiteren Testspiele vor der B-WM

Am 16. April spielen

Italien – Österreich 18.00 Uhr

Neumarkt (Ita)

Am 17. April spielen

Österreich – Italien 16.00 Uhr

Innsbruck, SR Gruber, Lemelin, Schauer, Sparer

Weltmeisterschaft Division I, Gruppe A

20. bis 28. April in Kiew

Teilnehmer:

Kasachstan, Ungarn, Ukraine, Südkorea, Polen, Österreich