Coach mit Jubiläumssieg

07.04.2017 • 19:57 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

Harder Handballer mit 34:27-Erfolg in Krems. Bregenz empfängt am Samstag den Meister.

Hard. (VN-jd) Der Alpla HC Hard hat beim Testlauf für die am 20. April mit einem Heimspiel beginnende Best-of-three-Viertelfinalserie in der Handball-Liga Austria mit angezogener Handbremse seinen Erfolgslauf fortgesetzt. Am letzten Spieltag des Play-off-Durchgangs feierten die Roten Teufel vom Bodensee in Krems einen ungefährdeten 34:27-Auswärtssieg. Für die Equipe von Coach Petr Hrachovec war es im ligaübergreifend 32. Saisonspiel bereits der 25. Sieg.

Ohne Goalgetter Marko Tanaskovic (wurde zum zweiten Mal Vater) und Robert Weber (verletzt) diktierten Kapitän Dominik Schmid und seine Nebenleute von Beginn an die Partie, setzten sich schnell auf 6:2 (9.) bzw. 14:7 (20.) ab, ehe beim Stand von 18:12 aus Sicht des Grunddurchgang- und Play-off-Siegers die Seiten gewechselt wurden.

Nach der Pause ließ es der Favorit dann gemächlich angehen, und die gastgebenden Wachauer nahmen die Einladung gerne an und schafften mit einem 7:1-Lauf den 19:19-Gleichstand (39.). Doch nach dem 22:22 (44.) ließen die Harder wieder ihre Muskeln spielen, schalteten ohne große Probleme zwei Gänge nach oben und rückten mit einem Zwischenspurt auf 31:24 (52.) die Rangordnung ins rechte Licht. In der Schlussphase war es Hard-Youngster Mathias Maier, der bei seinem Kurzeinsatz mit zwei Toren und einer makellosen Ausbeute für den 34:27-Endstand sorgte.

Selbstvertrauen tanken

Doch so wie in Krems hat auch das Gipfeltreffen zwischen HLA-Rekordmeister Bregenz und dem regierenden HLA-Champion Fivers Margareten am Samstag (19 Uhr) in der Handballarena Rieden nur noch statistischen Charakter. Unabhängig vom Ausgang bleibt Margareten erster Verfolger von Hard und Bregenz wechselt als Dritter in die K.-o.-Runde. Mit Schwaz haben die Festspielstädter in der Viertelfinalserie allerdings eine mehr als hohe Hürde. Nicht zuletzt deshalb will Bregenz-Trainer Robert Hedin von einer lockeren Partie nichts wissen: „Wir wollen im Rhythmus bleiben und mit einem Sieg Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben tanken.“

Nicht dabei bei der Generalprobe für die Ausscheidungsrunde sind Ante Esegovic (gesperrt) sowie die beiden verletzten Marko Buvinic und Ralf-Patrick Häusle.

Handball

Handball-Liga Austria der Männer (HLA) 2016/17 Internet: www.hla.at

» Oberes Play-off, 10. und letzte Runde

UHK Krems – Alpla HC Hard 27:33 (12:18)

Sporthalle Krems, SR Gradincic/Gradincic, HR: 29:37

Zweiminutenstrafen: 6 bzw. 3

Torfolge: 4. 2:2, 9. 2:6, 11. 5:7, 16. 6:11, 20. 7:14, 26. 10:16, 33. 15:18, 39. 19:19, 44. 22:22, 47. 22:25, 55. 24:31, 59. 26:33

UHK Krems: Musel (2), Deifl; Schafler (4/1), Jaresch (1), Walzer, Posch (8), Hasecic,
Schopf (6/2), Autherith, Visy, Feichtinger (3), Pfaffinger, Tomann, Mitkov (1), Zupanac,
Simek (2)

HC Hard: Hurich, Pouget, Doknic; Schmid (3), Raschle (2), Zivkovic (7), Wüstner, Schiller,
Schlinger (5/2), Knauth (3), Zech, Dicker (2), Maier (2), Herburger (5), Zeiner (4/1), Surac (1)

Bregenz Handball – HC Fivers WAT Margareten Samstag, 19 Uhr

Handballarena Rieden, SR Hutecek/Plessl, HR: 26:30

Spielfrei: SG Handball West Wien

Tabelle: 1. Alpla HC Hard 8 7 1 0 254:218 +36 29 (14)

2. HC Fivers WAT Margareten 7 5 1 1 224:199 +25 23 (12)

3. Bregenz Handball 7 3 0 4 185:189 -4 17 (11)

4. UHK Krems 8 1 1 6 214:238 -24 14 (11)

5. SG Handball West Wien 8 1 1 6 212:245 -33 14 (11)

» Erklärung: In Klammer Bonuspunkte Grunddurchgang. Bei Punktegleichstand von zwei oder mehreren Teams entscheiden die direkten Begegnungen über die Platzierung.

» Unteres Play-off, 10. und letzte Runde

SC Ferlach – Schwaz Handball Tirol Samstag, 19 Uhr

HC Bruck – HC Linz Samstag, 19 Uhr

Tabelle: 1. Schwaz Handball Tirol 7 6 1 0 193:159 +34 24 (11)

2. SC Ferlach 7 2 1 4 193:204 -11 14 (9)

3. Union Leoben 8 4 1 3 214:202 +12 13 (4)

4. HC Linz 7 2 2 3 181:194 -13 13 (7)

5. HC Bruck 7 1 1 5 153:175 -22 6 (3)

» Viertelfinale (Best of three): 20., 23. und ggf. 28. April

1. Oberes Play-off (fix Alpla HC Hard) – 3. Unteres Play-off
2. Oberes Play-off (fix HC Fivers WAT Margareten) – 2. Unteres Play-off
3. Oberes Play-off (fix Bregenz Handball) – 1. Unteres Play-off (fix Schwaz Handball Tirol)
Das erste Spiel findet am 19. April (19.30 Uhr) in Bregenz, und die zweite Partie am 23. April (17 Uhr) in Schwaz statt.
4. Oberes Play-off (fix UHK Krems) – 5. Oberes Play-off (fix SG Handball West Wien)

» Der weitere Rahmen-Terminplan

Halbfinale (Best of three): 11., 14. und ggf. 20. Mai

Finale (Best of three): 25., 28. Mai und ggf. 2. Juni

» Ab der K.-o.-Phase (Viertelfinale) hat das besser klassierte Team nach der Play-off-Runde im ersten und möglichen dritten Spiel jeweils Heimvorteil.