FIFA schreibt Rekordverlust

07.04.2017 • 21:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zürich. Der Fußball-Weltverband hat durch die Skandale der letzten Jahre Millionenverluste geschrieben. Das Minus beträgt für das Jahr 2016 die Rekordsumme von 347 Mill. Euro. Die FIFA machte dafür u. a. die Kosten für dringend notwendige Reformen verantwortlich. Für 2017 wird wieder ein Verlust, für das WM-Jahr 2018 aber ein Überschuss erwartet. Somit ist für die Periode 2015 bis 2018 mit einem Plus von 100 Mill. Euro zu rechnen.