Canadiens sind Grabners Gegner

10.04.2017 • 18:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

New York. Michael Grabner hat zum Abschluss des NHL-Grunddurchgangs seine Punkteflaute beendet. Der Kärntner leistete für die New York Rangers beim 3:2-Heim­erfolg gegen die Pittsburgh Penguins die Vorlage zum 1:1. Für Grabner war es der erste Scorerpunkt nach elf Spielen. Er schloss den Grunddurchgang nach für ihn 76 Einsätzen mit 40 Punkten (27 Tore und 13 Assists) ab.

Im Play-off treffen die Rangers in der ersten Runde ab Mittwoch auf die Montreal Canadiens. In der entscheidenden Saisonphase nicht dabei sind Thomas Vanek und Michael Raffl. Vanek ging zum Abschluss für die Florida Panthers beim 2:0-Sieg in Washington leer aus. Der Steirer kam in 68 Spielen für Detroit und Florida auf 48 Punkte (17 Tore/31 Assists). Raffl brachte es für Philadelphia in 52 Partien auf 11 Zähler (8/3).