Klocker wieder einsame Klasse

10.04.2017 • 18:38 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Stefanie Klocker glänzte bei der Figl-EM mit dreimal Gold. Foto: Skiverband/Covini
Stefanie Klocker glänzte bei der Figl-EM mit dreimal Gold. Foto: Skiverband/Covini

Bei der Firngleiter-EM in Schruns verteidigte die Dornbirnerin ihre Titel.

schruns. (VN-ko) Dreimal EM-Gold für Stefanie Klocker bei der Heim-EM auf der Seebliga. Der 32-Jährigen vom SC Mühlebach konnte im Riesentorlauf, Slalom und somit auch in der Kombination keine das Wasser reichen, sie entschied die Bewerbe mit gut drei Sekunden Vorsprung und mehr für sich und nahm die begehrten Holzfigl mit nach Hause. Mit zweimal Silber udn einmal Bronze war Katharina Jenny aus Frastanz ebenfalls dreifache Medaillengewinnerin.

34 Medaillen nach Vorarlberg

Das Pendant bei den Herren war der Steirer Helmut Steiner, der ebenfalls in allen drei Bewerben den Titel holte. Vorarlbergs Favoriten hatten Pech. Jakob Pfeifer und Mathias Brandl, der vor allem im Slalom nach dem ersten Durchgang in aussichtsreicher Position lag, unterliefen in ihren Läufen jeweils Fehler. In den Klassenwertungen überraschten vor allem der Tschaggunser Reinhard Juen mit Bronze in allen drei Bewerben sowie Elmar Bitschnau aus Bartholomäberg mit Bronze im Slalom. Mit gesamt sechs Goldmedaillen durch Helena Bitschnau, Lea Bitschnau und Anna-Maria Tschabrun durfte sich der Montafoner Nachwuchs über tolle Erfolge freuen. Insgesamt wanderten 34 Medaillen ins Ländle, von denen neun in Gold glänzten. Neben den tollen Einzelleistungen konnte das Team Vorarlberg 1 mit Stefanie Klocker, Julian Hämmerle und Manuel Monsorno auch den prestigeträchtigen Sieg im Teambewerb nach Vorarlberg holen. Die drei Sportler aus Dornbirn setzten sich dabei knapp gegen die Teams aus Oberösterreich und Tirol durch.

Perfekte Organisation

Der Ski Club Montafon war mit 40 Helfern im Einsatz und sorgte für beste Bedingungen für alle Teilnehmer. „Dank der hervorragenden Arbeit unserer großartigen Helfer konnten wir bei allen einen bleibenden Eindruck hinterlassen“, war Rennleiter Josef Manahl sichtlich stolz auf sein Team.

Firngleiten

» Riesentorlauf

Kinder weiblich

1. Helena Bitschnau (WSV Bartholomäberg) 1:37,20

2. Angelina Müller (SC Gaschurn) 1:41,94

Schüler weiblich

1, Anna Maria Tschabrun (WSV Vandans) 1;29,17

2. Lea Bitschnau (WSV Bartholomäberg) 1:31,08

3. Maja Hilbe (SC Mühlebach) 1:34,13

Jugend weiblich

1. Teresa Magerl (GER) 1:28,77

3, Adina Mechti (SC Klaus-Weiler) 1;29,89

Kinder männlich

1. Leo Bangert (GER) 1:33,66

2. Oskar Bitschnau (WSV Bartholomäberg) 1:35,14

3. Levin Bleier (SC Klaus-Weiler) 1:37,65

Schüler männlich

1. Julian Zagrajsek (SK Götzens) 1:23,22

Jugend männlich

1. Helmut Steiner (WSV Tauplitz) 1:26,03

3. Jakob Pfeifer (SC Gaschurn) 1:31,61

Damen

1. Stefanie Klocker (SC Mühlebach) 1:26,48

3. Katharina Jenny (FF Frastanz) 1:30,72

Herren

1. Fabian Weirather (SC Imst) 1:26,27

3. Reinhard Juen (WSV Tschagguns) 1:28,00

Senioren

1. Arnold Steiner (Kitzbüheler SC) 1:24,80

» Slalom

Kinder weiblich

1. Helena Bitschnau (WSV Bartholomäberg) 1:27,03

2. Angelina Müller (SC Gaschurn) 1:29,53

Schüler weiblich

1. Lea Bitschnau (WSV Bartholomäberg) 1:17,12

3. Maja Hilbe (SC Mühlebach) 1:22,88

Jugend weiblich

1. Tanja Vogl (Weißenkirchen) 1:11,53

Kinder männlich

1. Leo Bangert (GER) 1:20,76

2. Jakob Bitschnau (WSV Bartholomäberg) 1:22,10

3. Oskar Bitschnau (WSV Bartholomäberg) 1:25,47

Schüler männlich

1. Maximilian Graf (SC Scharnitz) 1:05,02

3. Julian Hämmerle (WSV Ebnit) 1:14,80

Damen

1. Stefanie Klocker (SC Mühlebach) 1:07,23

2. Katharina Jenny (FF Frastanz) 1:14,50

Herren

1. Fabian Weirather (SC Imst) 1:07,12

3. Reinhard Juen (WSV Tschagguns) 1:11,35

Senioren

1. Oswald Seisl (Jenbach) 1:05,99

3. Elmar Bitschnau (WSV Bartholomäberg) 1:10,13

» Kombination

Kinder weiblich

1. Helena Bitschnau (WSV Bartholomäberg) 3:04,23

2. Angelina Müller (SC Gaschurn) 3:11,47

Schüler weiblich

1. Lea Bitschnau (WSV Bartholomäberg) 2:48,20

3. Maja Hilbe (SC Mühlebach) 2:57,01

Jugend weiblich

1. Tanja Vogl (Weißenkirchen) 2:40,99

Kinder männlich

1. Leo Bangert (GER) 2:54,42

2. Oskar Bitschnau (WSV Bartholomäberg) 3:00,61

3. Levin Bleier (SC Klaus-Weiler) 3:15,22

Schüler männlich

1. Julian Zagrajsek (SK Götzens) 2:29,32

3. Manuel Monsorno (SC Mühlebach) 2:36,21

Jugend männlich

1. Helmut Steiner (WSV Tauplitz) 2:32,04

3. Julian Hämmerle (WSV Ebnit) 2:46,48

Damen

1. Stefanie Klocker (SC Mühlebach) 2:33,71

2. Katharina Jenny (FF Frastanz) 2:45,22

Herren

1. Fabian Weirather (SC Imst) 2:33,39

3. Reinhard Juen (WSV Tschagguns) 2:39,35

Senioren

1. Oswald Seisl (Jenbach) 2:31,28

» Team – Riesentorlauf

1. Vorarlberg 1 1:16,38

Manuel Monsorno, Julian Hämmerle, Stefanie Klocker

2. Oberösterreich 1 1:17,94

3.Tirol 1:18,06