Masters-Sieger denkt an die World Tour

10.04.2017 • 18:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Freerider Tao Kreibich führte in Gastein einen österreichischen Dreifachsieg an. Foto: MAblinger
Freerider Tao Kreibich führte in Gastein einen österreichischen Dreifachsieg an. Foto: MAblinger

Tao Kreibich gewinnt in Gastein das Austria Freeride Masters.

Schwarzach. (VN-cha) Im November wird er 20 Jahre alt, dann will er auch seinen Angriff auf einen Platz in der Freeride World Tour eröffnen. Den Winter 2016/17 beschließt der Altacher in der Europa-Neuseeland-Wertung auf Platz 14. „Die ersten drei erhalten einen Startplatz in der World Tour. Drei, die vor mir liegen, sind bereits dabei“, erzählt der heimische Ski-Freerider.

Beim letzten Contest im Rahmen der Open-Faces-Serie vermochte der Vorarlberger einmal mehr seine derzeit gute Form bestätigen. Kreibich gewann mit einem schnellen, flüssigen Lauf und einigen soliden Sprüngen in Gastein – und damit auch die Gesamtwertung. „Der Abschluss ist noch einmal der absolute Wahnsinn. Die Mauskarspitze ist ein echt cooles Face, das mich überrascht hat.“

Kreibich will sich damit aber nicht zufriedengeben und strebt weiter einen Platz auf der FW-Tour an. „Es ist möglich“, gibt er sich zuversichtlich. Deshalb wird der Skilehrer, der über den Winter in Lech arbeitete, nach einer kurzen Pause das Training wieder aufnehmen und über den Sommer versuchen, bei Contests in Neuseeland zu punkten.