2016-Sieger Schelling von Sturz gestoppt

13.04.2017 • 20:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rankweil. (VN-jd) Sorgenfalten beim Radteam Vorarlberg. Auf dem zweiten Teilstück der über insgesamt fünf Etappen und rund 800 Kilometer führenden 58. Tour du Loir et Cher, mit Start und Ziel in Blois (zwischen Orléans und Tours), kam Vorjahrsieger Patrick Schelling in Vorbereitung auf den Massensprint 15 Kilometer vor der Ziellinie zu Sturz, zog sich schmerzhafte Abschürfungen zu und kam als 30. mit 47 Sekunden Rückstand auf den Sieger ins Ziel. In der Gesamtwertung nimmt der Schweizer Schelling den geteilten achten Zwischenrang (+ 57 Sek.) ein.

Dieselbe Gesamtzeit wie Schelling weisen zudem die Team-Vorarlberg-Fahrer Francesc Zurita, Patrick Jäger, Fabian Lienhard, Reinier Honig und Thery Schir auf.