Kommen und Gehen beim Nationalteam

13.04.2017 • 20:12 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schweden-Legionäre und die Finalcracks sind dabei.

Innsbruck. Kommen und Gehen beim Eishockey-Nationalteam in der Vorbereitung in Innsbruck auf die WM. Die Schweden-Legionäre Konstantin Komarek und Lukas Haudum rückten ebenso ins Trainingslager ein wie Tormann David Kickert von Meister Vienna Capitals sowie Goalie David Madlener und seine KAC-Kollegen Christoph Duller, Martin Schumnig, Steven Strong, Thomas Hundertpfund und Marco Brucker. Dafür musste ein Sextett abrüsten, neben Lukas Herzog, Nico Brunner, Gerd Kragl, Daniel Mitterdorfer und Christof Kromp auch Ländle-Torhüter Stefan Müller. „Alle haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen und wären imstande gewesen, die WM in Kiew zu spielen. Der Konkurrenzkampf ist aber so groß, dass wir eine Entscheidung treffen mussten“, meinte Teamchef Roger Bader. Manuel Ganahl fehlte noch wegen einer Verletzung, er wird für die WM aber fit werden.