Violett auf Kurs, doch Fink-Zukunft ist offen

17.04.2017 • 18:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Vor dem Wiener Stadtduell ist die Austria wieder in die Spur gekommen.

Wien. Auch wenn es seitens des Vereins nicht so dargestellt wird, die Zukunft von Thorsten Fink bei der Wiener Austria ist offen. Der Deutsche, der noch einen Vertrag bis 2019 hat, ist als Trainer beim FC Basel im Gespräch. „Wir werden sehen, was zu Saisonende passiert“, sagte der Coach der „Veilchen“. Der 49-Jährige hatte seinen ursprünglichen Zweijahresvertrag im Oktober vorzeitig um zwei Jahre verlängert.

Zuletzt war auch von einer oder mehreren Ausstiegsklauseln berichtet worden. Dies jedoch verwies Austria-Sportdirektor Franz Wohlfahrt ins Reich der Fantasie. „Das ist eine Erfindung. Es gibt keine Ausstiegsklausel für Basel“, betonte der frühere Teamtorhüter. Auf weitere Vertragsdetails wollte Wohlfahrt nicht eingehen.