An Lampert führte kein Weg vorbei

Hoch das Bein: Christoph Lampert ließ seinen Gegnern nicht den Funken einer Chance.  Foto: Manfred Noger

Hoch das Bein: Christoph Lampert ließ seinen Gegnern nicht den Funken einer Chance. Foto: Manfred Noger

Beim Automobilcup-Auftakt war der Feldkircher erneut eine Klasse für sich.

Röthis. (VN-dg) Völlig unbeirrt zeigte sich Christoph Lampert ob des rekordverdächtigen Starterfeldes von 156 Piloten, das sich auf dem Drivingcamp-Gelände zum Auftakt des Int.-Vorarlberger-Drytech-Race-Automobil-Cups einfand. Mit seinem TracKing-Silhouetten-Renner zauberte der 35-jährige Kfz-Meiste

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.