Ein Podestpatz und zwei Absteiger in der Westliga

21.04.2017 • 17:11 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Schwarzach. (VN-jd) Nach dem Titelgewinn des KS Bregenz 1920 und dem damit verbundenen Aufstieg in die 1. Bundesliga mussten die vier Vorarlberger Klubs in der Gruppe West in der 2. Schach-Bundesliga diesmal den Salzburger und Tiroler Teams den Vortritt lassen. Mit sieben Punkten Rückstand auf Meister SIR Salzburg bzw. sechs auf Vizemeister Zillertal holte sich die zweite Mannschaft des SK Hohenems mit 14 Zählern die Bronzemedaille. Punktebeste Hohenemser waren Georg Fröwis mit 5,5 Punkten sowie Simon Heinrici und Atlas Dmitry, die 5 bzw. 4,5 Zähler holten.

Der SK Dornbirn belegte den siebten Endrang, dagegen steigen die beiden Zweiermannschaften von Götzis und Bregenz so wie ASK Salzburg in die jeweilige Landesliga ab.

Schach

2. Bundesliga West 2016/17 Internet: www.chess.at

Endstand Sp. S R N W2 W 1

1. SK SIR Salzburg 11 10 1 0 50,5 21

2. SK Zillertal  11 10 0 1 48,5 20

3. SK Hohenems II 11 6 2 3 37,5 14

4. SK Ranshofen 11 5 3 3 34,0 13

5. SK Rochade Rum 11 5 2 4 35,0 12

6. SK Jenbach II 11 6 0 5 33,5 12

7. SK Dornbirn 11 4 2 5 31,5 10

8. SPG Kufstein/Wörgl 11 4 2 5 31,0 10

9. SK Pradl 11 3 3 5 31,5 9

10. ASK Salzburg 11 3 0 8 20,5 6  

11. SK Sparkasse Götzis II 11 2 1 8 27,5 5

12. SK Bregenz 1920 II 11 0 0 11 15,0 0