Mit Minikader in Grödig

21.04.2017 • 20:20 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

Hard, Dornbirn und Hohenems müssen an diesem Spieltag auswärts antreten.

schwarzach. Das Team der Hinrunde heißt ganz klar Hohenems. Mit fünf Siegen in Folge schwimmen die Grafenstädter derzeit auf einer Erfolgswelle, die heute bei der Austria aus Salzburg weitergehen soll. Bei der läuft es genau andersrum, schon seit elf Spielen wartet man in der Mozartstadt auf einen Sieg. Dietmar Emich musste den Trainersessel der Salzburger Violetten räumen, nun soll Atilla Piskin Austria Salzburg vor dem drohenden Absturz in die Viertklassigkeit retten.

„Wenn wir die Leistung der letzten Wochen abrufen, dann ist in Salzburg auch der nächste volle Erfolg durchaus im Bereich des Möglichen“, zeigt sich Hohenems-Coach Rainer Spiegel optimistisch.

FCD will Auswärtsserie starten

Nach den beiden zu-Null-Auswärtssiegen in Schwaz (1:0) und Eugendorf (3:0) hat der FC Dornbirn im Frühjahr unter Neocoach Eric Orie eine „weiße Weste“ vorzuweisen. Heute soll beim heimstarken St. Johann Sieg Nummer drei folgen. „Mit alten Tugenden, Kämpferherz, Einsatz, Willen und einem guten Umschaltspiel von der Defensive in den Angriff müssen dringend Punkte im Abstiegskampf dazukommen“, sagt Rothosen-Coach Orie.

Mit Christoph Domig (Knie), Fabian Flatz (Oberschenkel) und Mark Kühne (Meniskus) fehlen den Messestädtern drei wichtige Stützen. Derzeit liegen die Dornbirner vier Punkte vor einem Abstiegsplatz, ein Sieg im Pongau würde dem FCD wichtige Luft verschaffen und könnte die Rothosen sogar auf einen einstelligen Tabellenplatz bringen.

Hard mit massiven Sorgen

„Wir sind krasser Außenseiter und haben massive Personalsorgen, aber dafür auch nichts zu verlieren“, hofft Hard-Coach Oliver Schnellrieder in Grödig trotz der Schwierigkeiten auf Punktezuwachs. Nicht zu verstehen sind für Oliver Schnellrieder die harten Entscheidungen der VFV-Verantwortlichen: Semih Yasar erhielt nach seinem Ausschluss gegen St. Johann eine Sperre für zwei Spiele, der fälschlicherweise vom Platz gestellte Piero Minoretti wurde für ein Spiel zum Zuschauen verdonnert. Zudem fehlt Innenverteidiger Andreas Simma nach seiner Gehirnerschütterung und Matthias Koch fällt krankheitsbedingt aus. Durch die Rückkehr von Metin Batir stehen Oliver Schnellrieder in Salzburg genau elf einsatzbereite Kicker zur Verfügung. Die Austauschspieler werden drei Nachwuchsspieler sein.

Wir sind krasser Außenseiter und haben massive Personalsorgen.

oliver schnellrieder

Fußball

Regionalliga West 2016/17

24. Spieltag

SV Grödig – Elektro Kolb FC Hard heute

Goldberg-Stadion, 15 Uhr, SR Kostacevic (T) Hinspiel: 1:3

TSV St. Johann – FC Mohren Dornbirn heute

Stadion St. Johann, 15 Uhr, SR Hofer (T) Hinspiel: 0:2

SV Austria Salzburg – World-of-Jobs VfB Hohenems heute

Stadion Maxglan, 17 Uhr, SR Pfister (T) Hinspiel: 3:3

FC Pinzgau/Saalfelden – Wacker Innsbruck Amateure heute

Sportplatz Bürgerau, 16 Uhr, SR Iskin (V) Hinspiel: 0:3

Cashpoint SCR Altach Amateure – SC Schwaz Sonntag

Cashpoint-Arena, 14.45 Uhr, SR Hochstaffl (S) Hinspiel: 0:2

SV Wörgl – USC Eugendorf Sonntag

Stadion Wörgl, 14 Uhr, SR Kojadinovic (V) Hinspiel: 3:5

FC Kufstein – SAK 1914 Sonntag

Kufstein-Arena, 14 Uhr, SR Cindy Zeferino de Oliveira (V) Hinspiel: 2:1

SV Seekirchen – USK Anif X:X

Seesportzentrum Aug, Zuschauer, SR Felix Ouschan (V)

Torfolge: 123

Der Vorarlberger Benjamin Kaufmann (Seekirchen) spielte x Minuten

Tabelle

 1. USK Anif 23 19 2 2 78:21 + 57 59

 2. SV Grödig 23 18 3 2 53:11 + 42 57

 3. Cashpoint SCR Altach Amateure 23 13 0 10 39:42 –  3 39

 4. TSV St. Johann/Pongau 23 10 4 9 40:33 +  7 34

 5. SC Schwaz 23 9 7 7 34:31 +  3 34

 6. SV Seekirchen 23 8 8 7 41:42 –  1 32

 7. FC Wacker Innsbruck Amateure 22 8 6 8 38:34 +  4 30

 8. World-of-Jobs VfB Hohenems 23 8 5 10 39:41 –  2 29

 9. FC Kufstein 23 8 3 12 41:45 –  4 27

10. FC Mohren Dornbirn 23 6 9 8 27:39 – 12 27

11. Elektro Kolb FC Hard 23 6 8 9 38:46 –  8 26

12. FC Pinzgau/Saalfelden 23 6 6 11 27:39 – 12 24

13. USC Eugendorf 23 5 8 10 28:50 – 22 23

14. SV Wörgl 23 7 2 14 29:55 – 26 23

15. SV Austria Salzburg 22 4 9 9 37:42 –  5 21

16. SAK 1914 23 5 6 12 30:48 – 18 21