Scheider verpasst in Portugal das Halbfinale

26.04.2017 • 16:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Scheider ist in der Rallycross-WM Fünfter. Foto: Privat
Scheider ist in der Rallycross-WM Fünfter. Foto: Privat

Montalegre. (VN-dg) Nicht so erfolgreich wie beim zweiten Rang beim Saisoneröffnungsrennen zur Rallycross-WM (WRX) in Barcelona lief es für Timo Scheider bei der zweiten Station im portugiesischen Montalegre. Der 38-jährige Wahl-Lochauer und Neo-Rallycrosser musste sich in den Qualifikationsrennen mit den Rängen zwölf, neun, zwölf und 13 begnügen und klassierte sich als 15. nicht für das Halbfinale (Top 12). Sieger wurde erneut der amtierende Weltmeister Mattias Ekström, der sich im Finale mit 0,567 Sekunden Vorsprung vor dem neunmaligen Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb durchsetzte.

In der Gesamtwertung baute der Schwede seine Führung weiter aus und hält bei 58 Punkten, Scheider nimmt mit seinem Ford-Fiesta mit 28 Punkten den fünften Zwischenrang ein. Das dritte der zwölf Rennen findet am 5. Mai auf dem Hockenheimring statt.