Abspecken bei der A-WM, mehr Teams im B-Pool

28.04.2017 • 20:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Rene Fasel, IIHF-Präsident
Rene Fasel, IIHF-Präsident

Kiew. Rene Fasel, Präsident des Internationalen Eishockeyverbandes, möchte die Division I aufstocken und die A-WM um zwei Teams reduzieren.

Wie beurteilen sie das WM-Turnier in Kiew?

Fasel: Es war sportlich sehr hochwertig, das Tempo ist deutlich höher geworden. Österreich hat ein starkes Turnier abgeliefert und verdient den Aufstieg geschafft.

Es sollen Änderungen bei der Anzahl der Teilnehmer bei den WM angedacht werden.

Fasel: Von Alpo Suhonen, Österreichs Sportdirektor, gibt es einen interessanten Vorschlag für die Division IA. Aus der A-WM sollten wir zwei Teams zurücknehmen, aus der IB zwei aufsteigen. Ein Turnier mit fünf Spielen in sieben Tagen, so wie jetzt, das ist zu viel. Man sollte die Division IA ausdehnen. Wir werden im Direktorat darüber beraten.

Es gab Kritik, dass verletzte Spieler im Turnierverlauf nicht ersetzt werden dürfen.

Fasel: Ich denke, das muss geändert werden. Man sollte zumindest 22 Spieler plus drei Torhüter melden dürfen.