Timo Scheider erreichte erneut das Halbfinale

Sport / 15.05.2017 • 20:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Mettet. (VN-dg) Beim vierten Lauf zur Rallycross-WM (WRX) im belgischen Mettet erreichte Timo Scheider heuer zum dritten Mal den Einzug ins Halbfinale der besten zwölf. Allerdings war dort für den Wahl-Lochauer wie schon vor einer Woche in Hockenheim Endstation. Nach einem Reifenschaden musste Timo mit seinem Ford Fiesta vom MJP-Team mit stumpfen Waffen kämpfen, verpasste als Fünfter den Einzug ins Finale. Nachdem es für Scheider in den beiden ersten Qualifikationsrennen nicht gut lief, errappelte er sich im dritten und vierten Heat mit den Rängen sieben und neun, wodurch er als Elfter noch das Halbfinale erreichte.

Mattias Ekström, der die ersten drei WM-Läufe alle für sich entschied, musste sich erstmals in dieser Saison der Konkurrenz beugen. Es siegte Johan Kristofferson (VW Polo) vor Timmy Hansen (Peugeot) und Petter Solberg im zweiten Werks-VW-Polo. In der Meisterschaft führt weiterhin Ekström, Scheider ist Gesamtsiebter.