Lukas Hefel wird in Dornbirn Nachfolger von Seiwald

Sport / 19.05.2017 • 22:06 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Noch spielt Lukas Hefel beim FC Schwarzach. Foto: vn/stiplovsek
Noch spielt Lukas Hefel beim FC Schwarzach. Foto: vn/stiplovsek

Ex-Austria-Keeper in der nächsten Saison im Tor der Rothosen. Maximilian Lang Ersatz.

Schwarzach. Nachdem Dominik Seiwald bekannt gab, dass er im Sommer den FC Dornbirn verlassen werde, war Lukas Hefel von Anfang an Wunschkandidat von Trainer Eric Orie. Der 22-Jährige stand zwischen 2012 und 2015 bei der Lustenauer Austria unter Vertrag und war ein halbes Jahr bei der U–21 des FC St. Gallen im Einsatz. Aktuell spielt Hefel beim Landesliga-Tabellenführer Schwarzach. Als sein Ersatz wird wahrscheinlich Maximilian Lang auf der Bank Platz nehmen, Mathias Haselwanter soll verliehen werden und Spielpraxis sammeln.

Die beiden Leihspieler Slobodan Mihaljlovic (Horn) und Alessandro Fiore Tapia (Schalke 04) werden für die Messestädter aus finanziellen Gründen nicht weiter zu halten sein. Dafür kehrt Lukas Allgäuer nach einem berufsbedingten einjährigen Auslandsaufenthalt wieder zum FC Dornbirn zurück.

Stärkere Offensive für Hard

Nach dem neuen Trainergespann Philipp Eisele und Cetin Batir kommt auch der erste neue Spieler für Hard vom Vorarlbergliga-Verein FC Wolfurt. Der 19-jährige Stürmer Phillipp Gisinger spielt ab der neuen Saison für den Ligadino und soll für die nötigen Tore sorgen. Stillstand herrscht hingegen aktuell in der Kausa Sebastian Santin: In einem zweitägigen Probetraining konnte der Offensivkicker Wattens-Trainer Thomas Silberberger mehr als überzeugen. Laut Stefan Köck, Geschäftsführer der Tiroler, fällt die Entscheidung aber erst in einer Woche, nach weiteren Gesprächen mit dem 22-jährigen Wunschspieler.

Ebenfalls auf Abschied stehen die Zeichen bei Leihspieler Bojan Avramovic. Altach will den 19-Jährigen im Sommer zurückholen. Auch Alexander Bonetti, Sercan Altuntas, Patrick Scherrer und David Schnellrieder werden den Verein verlassen. Verteidiger Baha Alsufi wird dafür beim FC Hard bleiben.

Gespräche mit den Youngsters

Beim VfB Hohenems steht bereits fest, dass Stürmer Vokan Akyildiz (Altach) und Martin Boakye den Klub verlassen werden. Offen ist noch die Zukunft der beiden Youngsters Luka Dursun und Matthias Brugger, mit beiden werden derzeit noch Gespräche geführt. Außerdem soll aus dem Ausland noch ein Kreativspieler für die Offensive verpflichtet werden.