Thomas Pöck trainiert Damen

Sport / 22.05.2017 • 21:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Klagenfurt. Thomas Pöck beendet seine Karriere als Spieler und wird Cheftrainer der Frauenmannschaft Boston Pride. „Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, einen Schlussstrich zu ziehen“, gab der Klagenfurter in der „Kleinen Zeitung“ bekannt. Pöck ist der bisher einzige österreichische Verteidiger, der es in die NHL geschafft hat.

Pöck hat zwischen 2004 und 2009 für die New York Rangers und die New York Islanders 122 NHL-Spiele ab­solviert. In der vergangenen Saison verteidigte der dreifache Familienvater für die Graz 99ers, nun zieht es ihn mit seiner Familie zurück in die USA in die Nähe von Boston, woher seine Frau kommt.