Endspurt der Bundesliga

Sport / 09.06.2017 • 21:01 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Melanie Pinkitz und die TC-Dornbirn-Damen haben die Zugehörigkeit zur 2. Tennis-Bundesliga bereits fix in der Tasche. Foto: Steurer
Melanie Pinkitz und die TC-Dornbirn-Damen haben die Zugehörigkeit zur 2. Tennis-Bundesliga bereits fix in der Tasche. Foto: Steurer

Dornbirner Tennisdamen empfangen zum Abschluss den designierten Aufsteiger.

Dornbirn. (VN-jd) Die Würfel sind gefallen und die Damen des TC Dornbirn haben ihr primäres Saisonziel, die Zugehörigkeit zur 2. Tennis-Bundesliga, in der vergangenen Runde fixiert. Aus diesem Grund können Kapitänin Tina Manzl und Co. ohne Druck in die abschließende Heimpartie am Samstag (11 Uhr) gegen den Klosterneuburger TV gehen. Der Blick auf die Tabelle zeigt, dass der Liga­neuling aus dem Ländle gegen den designierten Aufsteiger klarer Außenseiter ist. „Wir haben eigentlich alles erreicht, was wir uns vorgenommen haben. Ob noch eine Rangverbesserung gelingt, wird sich zeigen. Auf jeden Fall werden wir alles geben, und vielleicht können wir ja an der weißen Weste des Gegners kratzen“, betont Manzl.

Im Gegensatz dazu haben sich die Herren des TC ImmoAgentur Dornbirn in den verbleibenden drei Runden noch nicht aller Sorgen im Kampf um den Klassenerhalt entledigt. Vor der letzten Auswärtspartie in dieser Saison am Samstag bei Mauthausen (3.) halten Kapitän Stefan Bildstein und Co. bei acht Punkten und vier Zählern Differenz auf den Abstiegsplatz.

Keine Sorgen diesbezüglich muss sich Aufsteiger TC Altenstadt machen. Die Montfortstädter führen die Tabelle an und können sich in Ruhe auf das Ländle-Derby am kommenden Donnerstag in Dornbirn vorbereiten, da sie am Wochenende spielfrei sind.

Feldkirch-Teams auf Finalkurs

Ebenfalls auf der Zielgeraden befindet sich die heimische Tennis-Mannschaftsmeisterschaft. Bei den Damen steuern TC Blau-Weiß Feldkirch (gastiert am Samstag, 14 Uhr, beim TC Dornbirn) und der TC ESV Feldkirch (empfängt zeitgleich Verfolger TC Bludenz) einem Feldkircher Finalduell am 24. Juni entgegen.

Dagegen werden bei den Herren nach Beendigung des Grunddurchganges die Karten neu gemischt. Zum Auftakt der Meisterrunde stehen sich am Samstag (13 Uhr) in Röthis im Duell zwischen dem TC Vorderland und dem TC Dornbirn jene beiden Teams gegenüber, die mit einem Sieg über die direkten Mitaufsteiger in die Titelentscheidung starten.

Tennis

Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft (VMM) 2017

Internet: www.vorarlbergtennis.at

» Grunddurchgang Damen A, 4. Runde

TC Dornbirn – TC BW Feldkirch Samstag, 14 Uhr

TC ESV Feldkirch – TC Bludenz Samstag, 14 Uhr

TC Altenstadt – TC St. Gallenkirch/Gortipohl Samstag, 14 Uhr

Tabelle: 1. TC BW Feldkirch 3 3 0 18: 0 36: 2 9

2. TC ESV Feldkirch 3 2 1 14: 4 30:13 7

3. TC Bludenz 3 2 1 6:12 14:24 4

4. TC Dornbirn 3 1 2 7:11 15:23 3

5. TC St. Gallenkirch/Gortipohl 3 1 2 6:12 15:26 3

6. TC Altenstadt 3 0 3 3:15 9:31 1

Letzte Runde (17. 6., 14 Uhr): TC BW Feldkirch – TC ESV Feldkirch, TC St. Gallenkirch/Gortipohl – TC Dornbirn, TC Bludenz – TC Altenstadt.

» Erklärung: Die Top-2-Teams bestreiten am 24. 6. das Finale.

» Meisterrunde Herren A, 1. Runde

TC Vorderland – TC Dornbirn Samstag, 13 Uhr

TC ESV Feldkirch – TC Lustenau Samstag, 13 Uhr

Tabelle: 1. TC Dornbirn 1 1 0 6: 3 13: 7 2

2. TC Vorderland 1 1 0 5: 4 11:10 2

3. TC ESV Feldkirch 1 0 1 4: 5 10:11 1

4. TC Lustenau 1 0 1 3: 6 7:13 1

2. Runde (17. 6., 13 Uhr): TC Lustenau – TC Vorderland, TC Dornbirn – TC ESV Feldkirch.

» Erklärung: Die Top-2-Teams bestreiten am 24. 6. das Finale.

Abstiegsrunde Herren A, 1. Runde

UTC Egg – TC BW Feldkirch Samstag, 13 Uhr

TC Bregenz – TC Hard Samstag, 13 Uhr

2. Runde (17. 6., 13 Uhr): TC BW Feldkirch – TC Hard, UTC Egg – TC Bregenz.

3. und letzte Runde (24. 6., 13 Uhr): TC Bregenz – TC BW Feldkirch, TC Hard – UTC Egg.

» Erklärung: Der Dritte und der Vierte müssen absteigen. Das Ergebnis der Vorrunde gegen den direkten Mitkonkurrenten wird erstmals in dieser Saison nicht mitgenommen.