Dovizioso legte mit Sieg in Barcelona nach

Sport / 11.06.2017 • 22:13 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Im Siegmodus: Andrea Dovizioso gewann nach Mugello auch den Grand Prix in Barcelona.  Foto: ap
Im Siegmodus: Andrea Dovizioso gewann nach Mugello auch den Grand Prix in Barcelona. Foto: ap

WM-Spitzenreiter Vinales wurde beim Spanien-GP nur Zehnter.

Barcelona. Andrea Dovizioso hat sich in Barcelona seinen zweiten Erfolg in der MotoGP-WM in Folge gesichert. Der Italiener gewann auf Ducati den GP von Katalonien in Barcelona vor Weltmeister Marc Marquez und Dani Pedrosa. Das spanische Honda-Duo hatte bereits deutlichen Rückstand auf den Sieger.

Dovizioso ist der erste Ducati-Fahrer seit Casey Stoner 2010, der zwei Rennen hintereinander gewann. In der WM verkürzte der 31-Jährige den Rückstand auf Leader Maverick Vinales (Yamaha) auf sieben Zähler. Der Spanier musste sich mit Rang zehn begnügen. Titelverteidiger Marquez hat als Dritter nun 23 Punkte Rückstand.

Dovizioso siegte wie vor einer Woche in Mugello. Er wartete geduldig auf seine Chance im Dreikampf mit Marquez und Pedrosa. „Es war ein eigenartiges Rennen“, sagte der Italiener danach. Seine Ducati lief ausgezeichnet. Er habe nie hundert Prozent geben müssen, berichtete Dovizioso. „Ich konnte nicht pushen, weil der Hinterreifen stark abbaute, war aber trotzdem schnell.“ Er darf sich nach seinem Doppelschlag auch Chancen auf die WM-Krone ausrechnen. Eine Schmach setzte es für das Yamaha-Werksteam: Valentino Rossi (8.) und Vinales (10.) mussten sich sogar dem eigenen Kundenteam mit Johann Zarco (5.) und Jonas Folger (6.) geschlagen geben.

In der Moto2 setzte sich Alex Marquez mit einem Start-Ziel-Sieg durch.

Motorrad

Großer Preis von Katalonien in Barcelona

MotoGP 25 Runden á 4,655 km/116,375 km

1. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 44:41,518 Min.

2. Marc Marquez (ESP) Honda +3,544 Sek.

3. Dani Pedrosa (ESP) Honda +6,774

4. Jorge Lorenzo (ESP) Ducati +9,608

8. Valentino Rossi (ITA) Yamaha +20,821

10. Maverick Vinales (ESP) Yamaha +24,189

18. Pol Espargaro (ESP) KTM +48,993

Gesamtwertung nach 7 von 18 Rennen: 1. Vinales 111, 2. Dovizioso 104, 3. Marquez 88, 4. Pedrosa 84, 5. Rossi 83, 6. Zarco 74, 22. Espargaro 6, 23. Bradley Smith (GBR) KTM 6

Moto2 23 Runden á 4,655 km/107,065 km

1. Alex Marquez (ESP) Kalex 42:40,502 Min.

2. Mattia Pasini (ITA) Kalex +3,525

3. Thomas Lüthi (SUI) Kalex +4,452

4. Miguel Oliveira (POR) KTM +5,322

5. Lorenzo Baldassarri (ITA) Kalex +9,930

6. Franco Morbidelli (ITA) Kalex +14,172

Gesamtwertung nach 7 von 18 Rennen: 1. Morbidelli 12, 2. Lüthi 116,3. A. Marquez 103,4. Oliveira 83, 5. Pasini 69

Moto3 22 Runden á 4,655 km/102,410 km

1. Joan Mir (ESP) Honda 42:11,846 Min.

2. Romano Fenati (ITA) Honda +0,191 Sek.

3. Jorge Martin (ESP) Honda +0,279

4. Enea Bastianini (ITA) Honda +0,462

5. Aron Canet (ESP) Honda +0,674

6. Marcos Ramirez (ESP) KTM +0,740

Gesamtwertung nach 7 von 18 Rennen: 1. Mir 133 Punkte, 2. Fenati 88, 3. Canet 85, 4. Fabio di Giannantonio (ITA) Honda 80, 5. Andrea Migno (ITA) KTM 76, 6. Jorge Martin (ESP) Honda 76