Christian Adam

Kommentar

Christian Adam

Zurück in die Zukunft

Sport / 26.06.2017 • 22:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Der Titel der Science-Fiction-Film-Trilogie weckt Erinnerungen, quasi eine Rückkehr, verbunden mit der Hoffnung eines ähnlichen Ergebnisses. 2:1 gewann Österreichs Nationalmannschaft zum Auftakt der WM-Qualfikation in Tiflis gegen Georgien. Nun kann sich Altach im Duell der „Kleinen“ mit einem ähnlichen Ergebnis den Grundstein für den Einzug in die zweite Quali-Runde der Europa League legen.

Im September des Vorjahres noch vor Ort war Altachs Klub-Präsident Karlheinz Kopf, der heute seinen 60. Geburtstag feiert – alles Gute. Es war kein Zufall damals, hat der zweite Präsident des Nationalrats doch eine ganz besondere Beziehung zu dem eurasischen Staat. Bei einem Routinebesuch 2014, der zufällig mit dem Assoziierungsabkommen von Georgien mit der EU zusammenfiel, haben sich Freundschaften entwickelt. Vor allem Premierminister Giorgi Kwirikaschwili ist ein enger Vertrauter geworden. Aber auch der ehemalige AC-Milan-Spieler und heutige Energieminister Kacha Kaladse hat Kopf – bei inzwischen mehreren gegenseitigen Besuchen – schon öfter gesprochen.

Sein Altach wird Kopf in Tiflis aber nicht spielen sehen können. Das tut weh, wie er selbst bestätigt – und das im doppelten Sinne. Eine parlamentarische Sitzung erfordert jedoch seine Anwesenheit in Wien. Angesagt ist somit Daumendrücken in der Heimat.

christian.adam@vn.at,
05572/501-211