Für Janika Rüttimann kam das Beste am Ende

Sport / 27.06.2017 • 22:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Trumpfte mit einem zehnten Platz in der europäischen Mädchen-Golfelite auf: Janika Rüttimann. Foto: gepa
Trumpfte mit einem zehnten Platz in der europäischen Mädchen-Golfelite auf: Janika Rüttimann. Foto: gepa

Tschagguns. (VN) Es sind nur die Besten eingeladen. Beim „Annika Invitational Europe“, dem renommiertesten Mädchenturnier Europas der ehemaligen Nummer eins im Damengolf, Annika Sörenstam, spielte die Elite um den Sieg. Mittendrin im Geschehen beim Halmstad Golfklub war die Montafonerin Janika Rüttimann. Die 17-Jährige spielte zuerst Runden von 79 und 71, konnte am Ende mit einer 68er (Minus vier und der zweitbeste Umlauf des Turniers) nochmals zulegen. Rüttimann lag am Ende auf dem geteilten zehnten Platz nur fünf Schläge hinter der schwedischen Siegerin Amanda Linner zurück. „Ich bin super zufrieden mit meinem Ergebnis“, kommentierte Rüttimann ihren Auftritt. „Klar, ein paar blöde Fehler waren dabei, aber im Großen und Ganzen bin ich wirklich zufrieden! Vor allem das lange Spiel war echt stark.“