Jedes Hundertstel zählt

Sport / 27.06.2017 • 22:50 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Standing Ovations für das neue Ehrenmitglied im Skiverband: Peter Both mit Präsident Patrick Ortlieb und Laudator Rainer Salzgeber. Foto: Skiverband/Shourot
Standing Ovations für das neue Ehrenmitglied im Skiverband: Peter Both mit Präsident Patrick Ortlieb und Laudator Rainer Salzgeber. Foto: Skiverband/Shourot

Der Vorarlberger Skiverband bilanziert positiv. Es wartet ein wichtiger Winter.

Hard. Patrick Ortlieb war zufrieden mit der vergangenen Saison. „Das war legales Doping, das brauchen wir“, meinte er bei der Jahreshauptversammlung des Skiverbandes in Hard zu den sportlichen Leistungen der vergangenen Saison. Lorraine Huber mit dem WM-Titel im Freeride, Alessandro Hämmerle mit zwei Weltcupsiegen im Boardercross und Christine Scheyer mit dem ersten Vorarlberger alpinen Weltcuperfolg seit 16 Jahren lieferten die Höhepunkte. „Das ist aber nur die Spitze des Eisbergs“, wies der Skiverbandspräsident auf weitere Meriten hin. Mit Scheyer, Elisabeth Kappaurer, Katharina Liensberger, Frederic Berthold, Christian Hirschbühl, Marcel Mathis und Daniel Meier konnten sich gleich sieben Alpine Weltcuppunkte gutschreiben lassen, auch die drei Snowboardcrosser Alessandro und Luca Hämmerle sowie Julian Lüftner, Parallelfahrer Lukas Mathies, Skispringerin Eva Pinkelnig und Langläufer Dominik Baldauf befanden sich ebenfalls im Kreis der Punktesammler.

Zwei Medaillen bei der Junioren-WM durch Liensberger, ein historischer Vierfacherfolg, angeführt von Johannes Strolz, bei den ÖSV-Riesentorlauf-Titelkämpfen, ÖM-Gold für Kappaurer im Damen-RTL oder Erfolge auf Europacup- und FIS-Ebene müssen ebenfalls unterstrichen werden. Und 20 Medaillen bei Jugend- und 21 bei Schülermeisterschaften würden die gute Trainerarbeit des Verbandes unterstreichen. „Wir stehen vor einem sehr, sehr wichtigen Winter“, warf Ortlieb aber auch einen Blick in die Zukunft. „Vor sechs Jahren haben wir unser Projekt gestartet“, wies der Olympiasieger auf das Ziel hin, bei den Winterspielen in Pyeongchang eine Medaille zu ergattern. „Und wenn es nur ein Hundertstel ist: Haut euch rein“, schwor Ortlieb die Skifamilie auf die nächste Saison ein.

Ein Plus im Budget

Finanziell kratzt der 17.817 Mitglieder starke Verband an einem Budget von knapp unter einer Million Euro, der Abschluss wies ein Plus von 5978,84 Euro aus. Größte Posten bei den Ausgaben sind Gehälter mit 365.000 Euro, auf der Einnahmenseite leistet das Land mit 435.000 den größten Beitrag, gefolgt von den Mitgliedsbeiträgen von 160.000 und dem Skipool mit 147.000 Euro.

Bei den Ehrungen stachen das goldene ÖSV-Ehrenzeichen für Vizepräsident Christian Knauth heraus und die VSV-Ehrenmitgliedschaft für Peter Both. „Die Auszeichnung ging an die richtige Person“, meinte Ex-Rennläufer Rainer Salzgeber in seiner kurzen Laudatio für den Ski-Tausendsassa aus dem Montafon. „Die ganze Skigemeinschaft hat von Peter sehr viel gelernt. Und ich hoffe, das er uns weiter mit so viel Herz, Rat und Tat zur Seite steht.“

Im VSV gibt es auch Veränderungen personeller Art: Christoph Plöchl (23) ersetzt Alexander Berthold, der zum ÖSV wechselte, als Trainer des Jugendkaders. Der gebürtige Tiroler war bisher im Skigymnasium Stams tätig. Im Snowboardreferat übergab Susanne Moll die Agenden an Michael „Gino“ Hämmerle.

Neuer Trainer des Jugendkaders: Christoph Plöchl. Foto: vsv
Neuer Trainer des Jugendkaders: Christoph Plöchl. Foto: vsv

Vorarlberger Skiverband

Ehrenzeichen des Vorarlberger Skiverbandes 2017

Silber

Günther Hammerer SC Egg

Rudolf Kaufmann SV Bezau

Gerhard Säly WSV Silbertal

Stefanie Schuster WSV Kleinwalsertal

Großes Gold

Pfefferkorn Günter SC Gaschurn

Förderer Sponsoren Gold

Klaus Wiehtüchter Skilifte Schröcken

Markus Comploj Brandnertal Bergbahnen

Horst Fritz Arlberg Express

Wolfgang Sila Brauerei Fohrenburg

Michael Doppelmayr Doppelmayr

Manuel Bitschnau Montafon Tourismus

Guy Ortlieb Hotel Montana

Bernadette Mennel LR Vorarlberg Sport

Clemens Walch Hotel Gotthard

Roman Zech Zech Fester

Alexander Kantner Büro Kantner

Rainer Salzgeber Firma Head

Peter Gaugg SilvrettaMontafon

Hannes Jochum Golm/Illwerke

Internationale Veranstaltungen

Thomas Amann SC Montafon

Herbert Kegele Arge FIS Brand

Christian Greber SV Mellau

Stefan Jochum SC Arlberg

Rücktritte

Pia Schmid WSV Hohenems

Michael Hämmerle SC Gaschurn

Alexander Berthold WSV Gargellen

Kerstin Nicolussi WSV Nenzing

VSV Ehrenzeichen „Sportler“

Kleines Silbernes Ehrenzeichen für sportliche Leistungen

Johanna Greber SC Schwarzenberg Alpin

Beat Neyer-Hollenstein WSV Silbertal Snowboard

Lara Reiter SC Mühlebach Firngl./Shortcarven

Christoph Zauser SV Dornbirn Firngl./Shortcarven

Silbernes Ehrenzeichen für sportliche Leistungen

Marcel Mathis SV Hohenems Alpin

Daniel Meier WSV Nofels Alpin

Lukas Mathies WSV St. Gallenkirch Snowboard

Julian Hämmerle WSV Ebnit Firngl./Shortcarven

Jakob Pfeifer SC Gaschurn Firngl./Shortcarven

Reinhard Juen WSV Tschagguns Firngl./Shortcarven

Adina Mechti SC Klaus-Weiler Firngl./Shortcarven

Goldenes Ehrenzeichen für sportliche Leistungen

Christine Scheyer WSV Koblach Alpin

Frederic Berthold SC Gargellen Alpin

Großes Gold für sportliche Leistungen

Severine Rudigier WSV Bartholomäberg Masters

Stefan Mangard WSV St. Gallenkirch Masters

Mario Wachter WSV Bartholomäberg Masters

Pius Netzer WSV St. Gallenkirch Masters

Herbert Mähr WSV Schlins Masters

ÖSV-Ehrenzeichen

Großes Gold

Christian Knauth

ÖSV Sportlerehrenzeichen

Großes Silber

Alessandro Hämmerle WSV St. Gallenkirch

Katharina Liensberger SK Rankweil

Silber

Stefanie Klocker SV Dornbirn

Julian Hämmerle WSV Ebnit

Jakob Pfeifer SC Gaschurn

Katharina Jenny FF Frastanz

Adina Mechti SC Klaus-Weiler