Ein Ländle-Trio feiert die Premiere

Sport / 28.06.2017 • 20:01 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Maximilian Hammerle steht im Dienst des Teams.  Foto: Hartinger
Maximilian Hammerle steht im Dienst des Teams. Foto: Hartinger

Mit Geismayr, Hammerle und Salzmann sind drei Vorarlberger Debütanten bei der Ö-Tour.

Graz. (akp) Das Team Vorarlberg schickt eine top motivierte Mannschaft zur Österreich-Rundfahrt. Mit dem Gesamtdritten des Vorjahrs, dem Schweizer Patrick Schelling, und dem Dornbirner Daniel Geismayr soll eine Doppelspitze für Furore sorgen. „Die Rundfahrt ist extrem stark besetzt. Entscheidend wird die Etappe über den Großglockner. Unser Ziel ist ein Podestplatz in der Gesamtwertung“, blickt Schelling voraus. Geismayr kommt aus dem Mountainbikelager und stellte am letzten Wochenende mit dem Gewinn der WM-Bronzemedaille im Marathon seine Form unter Beweis. Er tritt seit Beginn der Saison für das Team Vorarlberg in die Pedale und bestreitet seine erste Ö-Tour: „Ich werde Patrick so gut wie möglich unterstützen. Es heißt, in den ersten Tagen Kraft für die folgenden Berge zu sparen. Für mich sind die Bewerbe auf der Straße eine neue Herausforderung. Ich konnte neue Reize setzen und bin dankbar, dass mir das Team Vorarlberg in professioneller Manier die Möglichkeit dazu bietet.“ Auch auf der Straße zeigte der 27-jährige Dornbirner bereits mit dem siebten Gesamtrang bei der Tour de Savoie auf.

Überraschung Hammerle

Im Aufgebot der Ländle-Equipe steht zudem Road Captain Reinier Honig (Ned), der sich nach seinem Schlüsselbeinbruch vor fünf Wochen fit genug für die Herausforderung fühlt und mit seiner Erfahrung eine wichtige Rolle im Team einnimmt. Weiters nominiert wurden Fabian Lienhard (Sui), Gian Friesecke (Sui), Sebastian Baldauf (Ger) und Lukas Meiler (Ger) sowie Maximilian Hammerle aus Lauterach. Der 24-Jährige, der vom Berglauf kommt und seit dieser Saison die Farben von Team Vorarlberg vertritt, zählt zu den Überraschungsstartern. Er hat sich laut Teamleitung durch seine sehr gute Entwicklung in den letzten Monaten für die Rundfahrt empfohlen. „Die Teilnahme war seit Saisonbeginn mein Ziel, aber keiner außer mir hat daran geglaubt. Dass ich dabei bin, motiviert mich sehr. Ich werde das Team nach Kräften unterstützen.“ Zum Radsport kam der Physiotherapeut durch Matthias Brändles Mentor Christian Pauger, der sein Talent entdeckte und förderte. Das Team Vorarlberg verpflichtete Hammerle auf Empfehlung von Brändle.

Erfahrung sammeln

Mit Jodok Salzmann aus Dornbirn steht ein weiterer Vorarlberger erstmals im Österreich-Tour-Aufgebot. Der 22-Jährige kommt ebenfalls vom Mountainbikesport und steht in seinem ersten Jahr auf der Straße für die steirische Equipe WSA Greenlife im Aufgebot. „Ich freue mich auf den internationalen
Vergleich. Ich bin als Helfer im Einsatz und werde
sicherlich viel wertvolle Erfahrung sammeln. Zukünftig sehe ich mehr Potenzial für mich auf der Straße als im Gelände“, blickte der Student der Erdwissenschaften voraus.

Entscheidend wird die Etappe über den Großglockner.

Patrick Schelling
Jodok Salzmann fährt für das steirische Team Greenlife. Verein
Jodok Salzmann fährt für das steirische Team Greenlife. Verein
In den Bergen zu Hause: Daniel Geismayr. Foto: verein
In den Bergen zu Hause: Daniel Geismayr. Foto: verein

Rad

Steckbriefe der Vorarlberger Teilnehmer bei der Österreich-Radrundfahrt

» Daniel Geismayr

Fährt seit 2017 beim Team Vorarlberg.

Geburtsdatum: 28. August 1989

Wohnort: Dornbirn

Beruf: Mountainbike-Profi

Fahrertyp: Bergfahrer

» Maximilian Hammerle

Fährt seit 2017 beim Team Vorarlberg.

Geburtsdatum: 25. Juni 1993

Wohnort: Lauterach

Beruf: Physiotherapeut

Fahrertyp: Bergfahrer

» Jodok Salzmann

Fährt seit 2017 bei WSA Greenlife.

Geburtsdatum: 27. März 1995

Wohnort: Graz, Dornbirn

Beruf: Student der Erdwissenschaften in Graz

Fahrertyp: Allrounder