Neymar im Mittelpunkt des ersten Clásico

Sport / 30.07.2017 • 23:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Neymar blieb im Clásico ohne Torerfolg.Foto: afp
Neymar blieb im Clásico ohne Torerfolg.Foto: afp

Miami. Der FC Barcelona hat den ersten Clásico der Saison gewonnen. Beim 3:2-Sieg der Katalanen im Rahmen ihrer USA-Reise gegen Real Madrid erzielten Lionel Messi, Ivan Rakitic und Gerard Piqué die Treffer. Im Mittelpunkt aber stand Neymar und dessen möglicher Wechsel zu Paris SG. Angeblich wollen die Franzosen, dass der Offensivspieler die Ausstiegsklausel von 222 Mill. Euro selbst bezahlt, weil der Klub sonst Probleme mit den Financial-Fair-Play-Regeln der UEFA bekommen könnte. Im Gegenzug würde er von PSG-Eigentümer „Qatar Sports Investment“ zum Botschafter der WM 2022 in Katar ernannt werden und soll dafür rund 300 Mill. Euro einstreifen.