Austria vom Glück verlassen

von Christian Adam
Für Francesco Lovric und seine Teamkollegen läuft es in der neuen Saison absolut noch nicht rund, sehr zum Ärgernis des 21-jährigen Mittelfeldspielers. Foto: gepa

Für Francesco Lovric und seine Teamkollegen läuft es in der neuen Saison absolut noch nicht rund, sehr zum Ärgernis des 21-jährigen Mittelfeldspielers. Foto: gepa

Lustenauer verloren nach 2:0-Führung erst Kapitän Kobleder und dann das Spiel mit 2:3.

Innsbruck. Intensiv, dramatisch, glücklos, punktelos – ganz viele Attribute passen zur Vorstellung der Lustenauer Austria im Innsbrucker Tivoli-Stadion. Da dominiert die Mannschaft von Trainer Andreas Lipa die sichtlich verunsicherten Tiroler ganz klar, führt verdient mit 2:0 und muss am Ende als 2:

Artikel 54 von 111
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.