Ein Spiel Pause für Altachs Netzer

Für Rot gab es für Geburtstagskind Philipp Netzer (l.) ein Spiel Sperre. gepa

Für Rot gab es für Geburtstagskind Philipp Netzer (l.) ein Spiel Sperre. gepa

Auslöser für Reaktion als Milderungsgrund.

Altach Der Tag danach war schon wieder mit positiven Momenten gefüllt. Doch die Stunden nach der Niederlage bei der Wiener Austria haben vor allem bei Trainer Klaus Schmidt für „Kopfweh“ gesorgt. Weil man eigentlich die „Veilchen“ nach der Pause pressen wollte, weil dann eigentlich gar nichts funkti

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.