Brunner hat nichts zu meckern

Stephanie Brunner wiederholte beim Weltcupauftakt in Sölden ihren vierten Platz aus dem Vorjahr. apa

Stephanie Brunner wiederholte beim Weltcupauftakt in Sölden ihren vierten Platz aus dem Vorjahr. apa

Rang vier beim Weltcup-Riesentorlauf in Sölden, Sieg an Rebensburg.

Sölden Stephanie Brunner wie im Vorjahr Vierte, trotz eines ausgedünnten Teams ohne Podestfahrerin gleich sechs in den Top-20: „Die jungen Mädels sind wirklich im Aufwind“, lobte auch ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel das Abschneiden seiner jungen Damen-Truppe beim Saisonstart in Sölden. Was den Che

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.