Rot-weiß-rote Dominanz beim Weltcupfinale

So wie letztes Jahr setzten sich im Endspiel die Höchster Patrick Schnetzer/Markus Bröll gegen ihre Vereinskollegen Simon König/Florian Fischer durch.  Privat

So wie letztes Jahr setzten sich im Endspiel die Höchster Patrick Schnetzer/Markus Bröll gegen ihre Vereinskollegen Simon König/Florian Fischer durch.  Privat

Schnetzer/Bröll mit 8:3-Erfolg im Endspiel gegen König/Fischer.

Willich Die Erfolgsgeschichte der Höchster Radballer ist um eine weitere Facette reicher. Nach dem historischen Dreifacherfolg 2012 in Sangerhausen durfte der weltweit erfolgreichste Radballverein beim Finalturnier des UCI-Weltcups in Willich (Nordrhein-Westfalen) wie schon 2016 beim Showdown in Win

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.