Lauda und Rindt in der Hall of Fame

Paris Der Automobil-Weltverband (FIA) hat in Paris eine „Hall of Fame“ eröffnet und als ersten Schritt alle Formel-1-Weltmeister darin aufgenommen. Von den 33 Fahrern mit zumindest einem Titel sind 20 am Leben, neun davon waren auch zugegen. Gefehlt hat der dreifache Weltmeister Niki Lauda (1975, 19

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.