Russland gekränkt, aber Putin verzichtet auf Boykott

Eishockey-Nationalstürmer Ilja Kowaltschuk und seine Sbornaja-Teamkollegen baten Präsident Waldimir Putin um die Spielerlaubnis in Pyeongchang. ap

Eishockey-Nationalstürmer Ilja Kowaltschuk und seine Sbornaja-Teamkollegen baten Präsident Waldimir Putin um die Spielerlaubnis in Pyeongchang. ap

Die Sportgroßmacht erlaubt ihren Athleten die Teilnahme an den Winterspielen.

Lausanne Der gefürchtete Boykott ist vom Tisch: Das „gedemütigte“ Russland wird auf Geheiß von Staatspräsident Wladimir Putin trotz der Strafe durch das IOC an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) teilnehmen.

Einen Tag nachdem das Internationale Olympische Komitee (IOC) R

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.