Mathies hauchdünn am Finale vorbei

Knapper geht es nicht: Der Montafoner Lukas Mathies musste beim Finale in Bansko zuschauen, weil er in der Qualifikation um neun Hundertstel zu langsam war. gepa

Knapper geht es nicht: Der Montafoner Lukas Mathies musste beim Finale in Bansko zuschauen, weil er in der Qualifikation um neun Hundertstel zu langsam war. gepa

Montafoner in Bansko um 0,09 Sekunden zu langsam.

bansko Eine Woche nach dem starken Auftritt in Rogla ist der Auftakt des Parallel-Weltcups der Snowboarder in Bansko aus rot-weiß-roter Sicht misslungen. Bei den Damen war für alle fünf Österreicherinnen im Achtelfinale Endstation. Der St. Gallenkircher Lukas Mathies verpasste als 17. der Qualifikat

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.